Unterstützung bei der Examensvorbereitung: 6 wei­tere Gra­ti­s­an­ge­bote zum Lernen

von Sabine Olschner

19.07.2018

6/6: Jurexit

Dieses Angebot richtet sich "nur" an Jurastudenten aus Berlin und Brandenburg: Studenten und Absolventen von der Freien Universität Berlin und der Humboldt Universität zu Berlin sowie von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder und der Universität Potsdam haben sich zusammengetan, um Examenskandidaten bei der Vorbereitung auf die erste juristische Prüfung zu unterstützen. "Wir haben alle während der Examensvorbereitung gelitten und Anfang 2017 unser Netzwerk aus dieser Unzufriedenheit heraus gegründet", berichtet Leon Brandt, einer der Gründer. Er macht derzeit eine Pause vor dem Start seines Referendariats und hofft zusammen mit seinem Team, dass die nächste Generation bald nachwächst und das Netzwerk weiterführt.

Die derzeit rund 15 bis 20 Aktiven organisieren Informationsveranstaltungen, in denen sie erklären, wie man sich auch ohne ein kommerzielles Repetitorium auf sein Examen vorbereiten kann. Außerdem geben sie Tipps zur Entwicklung eines eigenen Lernplans. In unregelmäßigen Abständen finden Treffen mit erfolgreichen Absolventen und Studenten, die das Examen noch vor sich haben, statt, bei denen diese sich austauschen und zum Beispiel Fragen zur Organisation des Repetitoriums, zur Anmeldung zum Staatsexamen oder zu anderen Problemen stellen können.

Nicht zuletzt bietet die Jurexit-Seite eine digitale Lerngruppenbörse, auf der Interessenten auf die Suche nach Mitgliedern für eine Lerngruppe gehen können.

Zitiervorschlag

Sabine Olschner, Unterstützung bei der Examensvorbereitung: 6 weitere Gratisangebote zum Lernen . In: Legal Tribune Online, 19.07.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/29853/ (abgerufen am: 20.01.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 19.07.2018 13:43, Stephan Schröder

    Sehr empfehlenswert ist auch der Fall des Monats im Strafrecht.

    FAMOS

    http://famos.jura.uni-wuerzburg.de

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 19.07.2018 14:03, Kati

    Relativ neu im App-Store gibt es noch den Jurafuchs. Hier wird ältere und aktuelle Rechtsprechung im Richtig-oder-Falsch-Format abgefragt.
    Eignet sich gut für unterwegs.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 20.07.2018 09:12, Heino 1

    Gem. meiner Erfahrung ist Prof. Dr. John Montag der beste Repetitor für Schuld- und Sachenrecht. Zu finden bei Lecturio.de Keine Werbung.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 20.07.2018 15:39, Ex-BMRler

      Das ganze Rep von Montag ist ausgezeichnet. Danach hat man Jura tatsächlich verstanden.

  • 20.07.2018 10:56, Stud. Iur.

    www.strafrecht-online.de von der Uni Freiburg ist ebenfalls kostenlos und hochinformativ!
    Wird von einem Team um Prof Hefendehl (Mithrsg des MüKo) betreut.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 22.07.2018 11:03, Stud Iur. SB

    Ich fand die Saarheimer Fälle während des Studiums immer klasse zur Vorbereitung auf die Klausuren. Auch kurz vor dem Examen schau ich ab und zu noch rein.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 10.11.2018 17:05, Thomas Kahn

    Wer überlegt, sein Examen ohne Rep zu machen, kann ein Tool verwenden, das ich hier veröffentlicht habe: https://www.basiskarten.de/examen-ohne-rep

    Es hilft dabei, euch die Zeit bis zum Examen einzuteilen, damit ihr am Ende auch optimal vorbereitet seid. Für mich hat die Vorbereitung ohne Repetitor zweimal gut funktioniert (gut & vb). Meinen Lernansatz erkläre ich in dem dort verlinkten Video.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 20.01.2019 00:27, Johanna Juse

    Ich schaue ganz gerne auf den Lerntippblog von www.juralernplan.de/blog

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar