Kanzlei im Kloster: Wo ich meinen Arbeit­geber ken­nen­lernte

Sponsored Article ( Was ist das? )

25.01.2017

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich während und nach dem Jura-Studium über mögliche Arbeitgeber zu informieren. Für Studenten und Absolventen, die in einer Wirtschaftskanzlei arbeiten möchten, ist die Teilnahme an Karriereevents besonders beliebt.

So zum Beispiel an den Karrieretagen im Kloster Eberbach, die jedes Jahr von der Sozietät WilmerHale veranstaltet werden. Wer es sich zum Ziel gemacht hat, nach seinem Jura-Studium in einer Wirtschaftskanzlei zu arbeiten, hat viele Möglichkeiten, nach einem passenden Arbeitgeber zu suchen – zahlreiche Karriereportale, Recruiting-Messen und Arbeitgeberrankings helfen dabei. Besonders tiefe Einblicke gewähren Karriereevents, die von den Kanzleien selbst veranstaltet werden und bei den angehenden Juristen und Absolventen laut LTO Young Professional Survey 2016 voll im Trend liegen.

Im Gegensatz zu Jobmessen, bei denen meist nur ein schnelles Kennenlernen möglich ist, haben kanzleieigene Events aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl den Vorteil, dass jeder ausreichend Gelegenheit bekommt, seine fachlichen Fragen zu stellen und über mögliche berufliche Perspektiven zu sprechen.

Auch die internationale Wirtschaftssozietät WilmerHale veranstaltet jedes Jahr ihre Karrieretage – in 2017 finden sie am 6. und 7. April statt. Den Teilnehmern und Anwälten stehen zwei Tage zum gegenseitigen Kennenlernen zur Verfügung – und das in einer ganz besonderen Umgebung: dem Kloster Eberbach.

Veranstaltungsort gewährleistet intensiven Austausch

"Wir haben das Kloster Eberbach als Veranstaltungsort sehr bewusst gewählt. Das Kloster und die Hessischen Staatsweingüter sind eng verknüpft mit meiner eigenen anwaltlichen Laufbahn", sagt Prof. Dr. Hans-Georg Kamann, verantwortlicher Recruiting-Partner im Frankfurter Büro der Kanzlei. "So wurde ich als junger Anwalt mit der Umstrukturierung des Weinguts betraut. Wir führten die Staatsweingüter zurück in ihren historischen Ursprung Eberbach und erreichten, dass die Kommission den Bau des neuen Steinbergkellers beihilferechtlich akzeptierte."

WilmerHale fährt mit maximal 25 Teilnehmern nach Eberbach. "So bleibt die Runde überschaubar und man kann sich intensiv miteinander austauschen" sagt Kamann. "Wir erhalten in diesen beiden Tagen einen authentischen Eindruck von den Teilnehmern und diese können im Gegenzug unsere Anwälte, vom Associate bis zum Partner, unter die Lupe nehmen. So lässt sich herausfinden, ob es fachlich und auch menschlich gut passt".

Für den juristischen Nachwuchs steht bei der Auswahl ihres zukünftigen Arbeitgebers längst nicht mehr nur das Gehalt oder die Karriere per se im Vordergrund. Auf die Frage, welches die wichtigsten Themen bei der Auswahl einer Kanzlei oder eines Unternehmens als Arbeitgeber sind, werden Wertschätzung und Führungsstil von den Befragten der LTO-Umfrage als wichtigstes Kriterium eingestuft.

Familiäres Miteinander sorgt für angenehme Atmosphäre

Wer schon einmal bei WilmerHale reingeschnuppert hat, beispielsweise im Rahmen eines Praktikums oder einer wissenschaftlichen Mitarbeit, der weiß, dass es hier anders zugeht, als das stereotypische Bild von einer Wirtschaftskanzlei vermuten lässt. Bei WilmerHale ist jeder Mitarbeiter fest integrierter Bestandteil des Teams und der Praktikant arbeitet genauso mit dem Partner zusammen wie der berufserfahrene Senior Associate.

"Das familiäre Miteinander und die flach gestalteten Hierarchien sorgen trotz des oft gut gefüllten Terminkalenders für eine angenehme Atmosphäre, in der man sich sehr wohl fühlt," sagt Christoph Wiegand, ehemaliger Teilnehmer und jetzt Associate bei WilmerHale. "Ich war sehr positiv überrascht und kann jedem, der sich für eine Karriere in einer Wirtschaftskanzlei interessiert, empfehlen, dieses besondere Event zu besuchen."

WilmerHale spricht mit ihrer Veranstaltung in erster Linie Absolventen und angehende Juristen mit Erstem oder Zweitem Staatsexamen an. Eingeladen sind jedoch auch besonders talentierte Studierende der oberen Semester.

Rahmenprogramm bietet viel Raum zum Kennenlernen

Die Teilnehmer erwarten im Kloster Eberbach spannende Beiträge zur Sozietät, ihrer Geschichte und Unternehmenskultur - und was den Kanzleialltag ausmacht. Sie erhalten Informationen über das interne Talentförderungsprogramm und die fachlichen Schwerpunkte der Kanzlei. Nebenher stehen die WilmerHale Anwälte Rede und Antwort zu allgemeinen Studien-, Referendariats-, Dissertations- und Karriereplanungsfragen.

Auch das Rahmenprogramm bietet viel Raum zum Kennenlernen, beispielsweise während der sogenannten "Schlender-Weinprobe", einem geführten Klosterrundgang mit Weinverköstigung, oder der Besichtigung der Domäne Steinberg, die mit dem Steinbergkeller den modernsten Weinkeller Europas besitzt. Sämtliche Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung werden von der Kanzlei übernommen.

Robin Miller, Teilnehmer im vergangenen Jahr, war begeistert. "Mir haben die informativen Gespräche über Berufseinstieg und -alltag bei WilmerHale, die ungezwungene Atmosphäre und das ausgefallene Rahmenprogramm im Vergleich zu den üblichen Workshop-Programmen so gut gefallen, dass ich mich sofort beworben habe. WilmerHale ist doch eine etwas andere Kanzlei."

Interessierte können ihre Bewerbung für die Karrieretage bis zum 3. März 2017 an karriere@wilmerhale.com richten oder per Post an:

Wilmer Cutler Pickering Hale and Dorr LLP
Prof. Dr. Hans-Georg Kamann
Ulmenstraße 37 – 39
60325 Frankfurt

Aktuelle Stellenangebote bei WilmerHale

Zitiervorschlag

Kanzlei im Kloster: Wo ich meinen Arbeitgeber kennenlernte . In: Legal Tribune Online, 25.01.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/21842/ (abgerufen am: 25.03.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
wiss. Mit­ar­bei­ter (w/m/d) im Fach­be­reich Ju­ra

reuschlaw Legal Consultants, Ber­lin

Rechts­an­wäl­te w/m/d Pu­b­lic Sec­tor

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w/d) IP/IT

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln

WIS­SEN­SCHAFT­LI­CHER MIT­AR­BEI­TER (W/M/D) in Voll­zeit

BLD Bach Langheid Dallmayr, Köln

Voll­ju­ris­ten / Wirt­schafts­ju­ris­ten (w/m/d) im De­part­ment Da­ten­schutz

reuschlaw Legal Consultants, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w/d) IP/IT

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Es­sen

WIS­SEN­SCHAFT­LI­CHER MIT­AR­BEI­TER / RE­FE­REN­DAR (W/M/D)

BLD Bach Langheid Dallmayr, Köln

As­so­cia­te (w/m/d) An­la­gen­bau und Tech­no­lo­gie­pro­jek­te

Taylor Wessing, Ham­burg

Wirt­schafts­ju­rist / Di­p­lom­ju­rist (m/w/d) IT-Recht & Da­ten­schutz­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Es­sen

Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te als Pro­jekt­ju­ris­tin­nen und Pro­jekt­ju­ris­ten be­fris­tet auf ein Jahr / deut­sch­land­weit

Kapellmann und Partner, Ber­lin und 2 wei­te­re

Neueste Stellenangebote
Voll­ju­ris­ten (m/w/d) Li­ti­ga­ti­on
Sach­be­ar­bei­ter (m/w/d) im Be­reich For­de­rungs­ma­na­ge­ment und In­sol­venz
Le­gal Coun­sel (m/w/d)
(Se­nior) Con­sul­tant (m/w/d) Re­struc­tu­ring Ser­vices Health Ca­re
Ju­rist (m/w/d) im Be­reich EU­Fi­nanz­markt und Ban­ken­recht
Lei­ter (m/w/d) Fi­nan­zen und Con­trol­ling
Steuer­ex­per­te (m/w)
Sach­be­ar­bei­ter Kre­di­to­ren­buch­hal­tung (m/w)