Klick, Klick, Job: Wie aus Mün­chen-Lehel der Jura-Arbeits­markt auf­ge­rollt wird

Sponsored Article ( Was ist das? )

02.01.2018

Planlos Zeitschriften und das Netz nach Jobs zu durchforsten, ist heutzutage keine Lösung mehr, dachten sich die Gründer von TalentRocket. Seit 2012 digitalisieren sie daher nun den Jobmarkt für Juristen. Über den Weg dorthin.

Nah des Isar-Ufers schlägt das Herz eines Startups, das gerade den juristischen Jobmarkt aufrollt.  Alles begann dabei vor einigen Jahren mit viel Frust. Dem Frust, wenn man die tausendste Webseite einer Kanzlei auf der Suche nach passenden Stellen aufruft. Der fast schon verzweifelte Versuch einen Überblick über den Jura-Arbeitsmarkt zu bekommen.

Genau hier haben die Gründer von TalentRocket angesetzt. Nachdem auch sie sich durch unzählige Ordner in Karriere-Centern von Universitäten wühlten, hatten sie genug. Für sie stand fest: Es muss eine Lösung her. Ihr Traum: eine Online-Bewerbungsplattform, um Talente mittels eines Algorithmus‘ mit der passenden Kanzlei zu vernetzen. Ein Ort, an dem Juristen mit und ohne Berufserfahrung zielgerichtet mit Arbeitgebern zusammengeführt werden.

Das LMU Entrepreneurship Center sicherte dem jungen Unternehmen mit ihrer Gründerin, Yacine Coco, einen Platz im Förderprogramm. So entstand eine erste Studie, in der über tausend Nachwuchsjuristen befragt wurden, welche Informationen sie bei der Arbeitgeberwahl beeinflussen.

Cocos Kollege, Sebastian von Glahn, weiß aus eigener Erfahrung wie unübersichtlich der Jobmarkt ist. Als Jurist und Mitgründer des langjährigen Mitbewerbers Lawyered, einem besonders auf technologischen Fortschritt fokussierten Startup, hat er damit viel Erfahrung. Es war so gesehen nur eine Frage der Zeit, bis die Gründer von TalentRocket und Lawyered sich kennenlernten. Im Frühsommer 2017 war es dann soweit: man traf sich auf einer Veranstaltung, die Chemie passte auf Anhieb. Nur 76 Tage später ist der Deal perfekt: TalentRocket kauft Lawyered. Seit Herbst begleitet TalentRocket nun über 250.000 Juristen, die auf der Suche nach dem idealen Arbeitgeber sind.

"Gemeinsam sorgen wir dafür, dass Recruiting im juristischen Markt effizienter denn je wird", erklärt von Glahn. TalentRocket hat ein eigenes Netzwerk mit juristischen Talenten und Professionals aufgebaut, diese werden durch den Algorithmus zielsicher zu den passenden Arbeitgebern gelotst.

"Besonders stolz sind wir auf die zehnsekündige 1-Klick-Bewerbung", fügt Coco hinzu. Hierdurch wird sowohl Bewerbern als auch Arbeitnehmern der Bewerbungsprozess erleichtert. Das funktioniert so: Im ersten Schritt registriert sich der Bewerber und lädt Daten hoch. Wer möchte, kann zusätzlich noch Zeugnisse und einen Lebenslauf zur Verfügung stellen. Im zweiten Schritt wird aus diesen Daten eine professionelle PDF-Bewerbung. Das einzige, was der Bewerber jetzt noch tun muss, ist bei der Stellenanzeige auf den "1-Klick-Bewerbung"-Button zu klicken. Dann werden die Unterlagen an den Arbeitgeber versandt. So sparen alle Zeit und Nerven.

Auch die Daten müssen nur einmalig hinterlegt werden und können jederzeit aktualisiert werden. Sobald der Bewerber eine interessante Stelle sieht, fehlt nur noch ein Klick – da jede Stellenanzeige mobil abgerufen werden kann, sogar wenn er im Zug oder bei Oma zum Kaffee sitzt. Übrigens: Bereits 80% der Nutzer konsumieren TalentRocket mobil.

Im Fokus steht dabei immer die Transparenz: Der Arbeitgeber lädt eine Stellenanzeige hoch. Durch die "1-Klick-Bewerbung" können Arbeitgeber dann genau nachvollziehen, wie viel Feedback es auf ihre Stellenanzeige bei TalentRocket gibt. Besser können sie derzeit nicht nachvollziehen, wie ihre Stellenanzeige gerade ankommt.  Denn im Gegensatz zum klassischen Stellenmarkt, erhalten Unternehmen so laufendes Feedback und können unmittelbar einschätzen, wie gut die Ausschreibung funktioniert.

Mehr Informationen zu TalentRocket finden Sie hier

Yacine Coco ist eine der Gründerinnen und Geschäftsführerinnen der Karriereplattform TalentRocket. Sebastian von Glahn war Gründer der Lawyered GmbH und übernimmt nach seinem Referendariat mit Yacine Coco die Geschäftsführung bei TalentRocket.

Das 2012 gegründete Unternehmen mit Sitz in München und Berlin bietet juristischen Arbeitgebern Lösungen für Employer Branding, der Besetzung von Top-Vakanzen und hilft Unternehmen bei der Jobsuche. Das Startup bietet bei der Bewerbung insbesondere eine nie dagewesene Zeitersparnis und maximale Effizienz. 2017 kaufte TalentRocket die Lawyered GmbH aus Düsseldorf auf und übernahm deren Talentpool.

Zitiervorschlag

Klick, Klick, Job: Wie aus München-Lehel der Jura-Arbeitsmarkt aufgerollt wird . In: Legal Tribune Online, 02.01.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/26155/ (abgerufen am: 22.04.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 02.01.2018 16:31, Dr. iur.

    Eine Plattform die für High Potentials gedacht ist. Diese wiederum können sich den Arbeitgeber (Großkanzlei) nach Belieben heraussuchen (siehe aktueller Handelsblatt-Beitrag: "Rechtsprofis haben die freie Wahl"). Eigentlich überflüssig, aber nur eigentlich. Finde die Seite dennoch sehr ansprechend und die Informationen zu den Kanzleien und insbesondere zum Gehalt und der Gehaltsentwicklung gut strukturiert.

    Wenn man sich aber die bei TR vertretenen Kanzleiprofile anschaut, merkt man schnell, dass das Mittelfeld der Juristen und Kanzleien leider nicht abgedeckt wird. Fast ausschließlich vertreten sind Großkanzleien oder Boutiquen. Die sog. "mittelständischen Kanzleien" sind so groß, dass die sich eigentlich Großkanzlei titulieren sollten. Wer die Prädikatspunktzahl von 9 Punkten nicht erreicht, hat es auf dem Arbeitsmarkt sehr schwer. Da helfen leider TalentRaketen & Co. leider überhaupt nicht. Erfahrungsberichte aus dem Bekanntenumfeld bestätigen dies. Keine Matches und Erfolge auf solchen Plattformen, wenn man keine 9 Punkte aufwärts vorweisen kann.

    Zusammengefasst: eine weitere Darstellungsmöglichkeit neben den ganzen Talent- und Kochevents von und für die Großkanzleien um die Besten der Besten (die es eigentlich auf dem Arbeitsmarkt mehr als einfach haben ) zu ködern.

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 03.01.2018 16:58, TalentRocket

    Vielen Dank für dein Feedback! Wir verstehen uns als umfassende Karriere-Plattform, auf welcher Jurastudenten und Juristen jeglichen Abschlusses den perfekten Job finden können. Darum legen wir großen Wert darauf, dass neben den angesprochenen Großkanzleien und Boutiquen auch unser Portfolio an Mittelständlern, Unternehmen, Beratungen und dem Öffentlichen Dienst stetig erweitert wird. Aktuell finden sich auf TalentRocket eine Vielzahl an Jobs und über 30 umfangreiche Profile entsprechender Arbeitgeber, in welchen sich der Interessent zu Gehalt, Sozialleistungen, Karrierechancen, dem Arbeitsalltag und vielem mehr einen authentischen Eindruck verschaffen kann. Und die Liste wächst stetig.
    Da es Juristen ohne Prädikat bei der Jobsuche in der Regel natürlich immer etwas schwerer haben werden, veröffentlichen wir zudem in unserem Karrieremagazin regelmäßig diverse Artikel mit vielfältigen Karrierewegen für Juristen ohne Prädikat und stellen spannende Möglichkeiten der Arbeit abseits der „Big Player“ vor. Wenn man als Jurist beruflich etwas über den Tellerrand hinausblickt, finden sich mehr Optionen als vielleicht vermutet - genau diese möchten wir aufzeigen und passende Jobs dazu bieten. Es ist unser Ziel, jedem Juristen eine passende Karriere zu ermöglichen, egal wie viele Punkte er hat. Daran werden wir auch 2018 mit vollem Einsatz arbeiten und eine Vielzahl an neuen Arbeitgebern, Jobs und technischen Neuerungen auf unserer Plattform integrieren. Dein Feedback motiviert uns, noch besser zu werden. Bleib gespannt.

    P.S. Gibt es bestimmte Arbeitgeber, die du in diesem Jahr gerne neu auf TalentRocket entdecken würdest?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 09.01.2018 16:02, Andi

    Viel Erfolg für das Portal. Wie froh bin ich aber, dass ich Beamter bin und dieses Gegockel nicht mitmachen muss. In meinen Bekanntenkreis arbeiten sich viele in der Großkanzleiwelt auf (8 bis 22 Uhr ist da keine Seltenheit). Wem gefällt das? Und dann auch noch der Zwang zum "Afterwork". Da geh' ich lieber mit den Kindern raus, unternehme was mit meiner Frau, lese ein gutes Buch oder sitze vor der Glotze und lasse den Abend bei einem kühlen Bierchen ausklingen. :-)

    Also, liebe Prädikatsjuristen: das beste Bewerbungsportal für Euch sind die Stellenanzeigen der Ministerien, der Gerichte bzw. Interamt.de.

    ÖD 4 life.

    Andi

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar
TopJOBS
VOLL­JU­RIST UND BEAM­TER (M/W) IM HÖHE­REN VER­WAL­TUNGS­DI­ENST

Bundeswehr, Köln

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (w/m) für den Be­reich IT / IP / Com­mer­cial / Health­ca­re

Görg, Köln

Rechts­re­fe­ren­da­rin/Rechts­re­fe­ren­dar bei Le­gal and Com­p­li­an­ce / deut­sch­land­weit

Siemens, Mün­chen und 2 wei­te­re

Rechts­an­wäl­te (m/w) für den Be­reich IT&C

Oppenhoff & Partner, Köln

Rechts­an­wäl­te w/m Ar­beits­recht

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich pri­va­tes Bau­recht

Melchers Rechtsanwälte, Hei­del­berg

Rechts­an­walt (m/w) im Pres­se-/Äu­ße­rungs­recht und Ge­werb­li­chen Rechts­schutz

HÖCKER Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Köln

Rechts­an­walt (m/w) Ge­sell­schafts­recht / M&A

Gleiss Lutz, Düs­sel­dorf

Ju­ris­ten (m/w) im Be­reich Ge­sell­schafts­recht / M&A

Schollmeyer&Steidl, Mün­chen und 2 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te im Be­reich Geis­ti­ges Ei­gen­tum, Schwer­punkt Mar­ken-, De­sign- und Wett­be­werbs­recht

Freshfields Bruckhaus Deringer, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ban­king & Fi­nan­ce

Bird & Bird LLP, Mün­chen und 1 wei­te­re

Le­gal Coun­sel (w/m)

beegy, Mann­heim

Pro­dukt­ma­na­ger No­tar­recht (m/w)

Wolters Kluwer, Hürth und 1 wei­te­re

Un­ter­neh­mens­ju­ris­ten (m/w)

WERTGARANTIE Group, Han­no­ver

Voll­ju­rist / Füh­rungs­kraft (w/m)

Hessisches Ministerium der Finanzen,

Rechts­an­wäl­tin­nen/Rechts­an­wäl­te für das Tä­tig­keits­ge­biet IP/IT-Li­ti­ga­ti­on

CMS Hasche Sigle, Köln

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Da­ten­schutz/-IT-Recht so­wie Pro­zess­füh­rung

Norton Rose Fulbright LLP, Mün­chen und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (w/m) im Be­reich IP / IT / Health­ca­re

Görg, Köln

AS­SO­CIA­TE (M/W) mit oder oh­ne Be­ruf­s­er­fah­rung für die Be­rei­che PRI­VA­TE EQUI­TY, M&A und COR­PO­RA­TE

McDermott Will & Emery, Mün­chen

Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt für die Be­rei­che des im­mo­bi­li­en­be­zo­ge­nen und öf­f­ent­li­chen Wirt­schafts­rechts

trûon Rechtsanwälte LLP, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) IP/IT

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Ber­lin

Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt

Fiedler Cryns-Moll Jüngel FCMJ, Köln

Rechts­an­walt / Rechts­an­wäl­tin

STASSEN LLP, Ber­lin

Rechts­an­wäl­te (m/w) Ge­sell­schafts­recht/M&A und Steu­er­recht

ROSE & PARTNER LLP., Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Dis­pu­te Re­so­lu­ti­on

Norton Rose Fulbright LLP, Frank­furt/M.

De­zer­nen­tin / De­zer­nent für das De­zer­nat Be­sol­dung und Ver­sor­gung

Land Rheinland-Pfalz, Landesamt für Finanzen, Ko­b­lenz

Voll­ju­ris­ten (m/w) Li­ti­ga­ti­on

PERCONEX, Frank­furt/M. und 2 wei­te­re

RECHTS­AN­WÄL­TE (M/W)

K&L Gates, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Ar­beits­recht

Norton Rose Fulbright LLP, Mün­chen und 1 wei­te­re

Voll­ju­rist / Le­gal Coun­sel m/w

WALDEMAR LINK GmbH & Co. KG, Ham­burg

Neueste Stellenangebote
Ju­rist (m/w)
Re­fe­ren­tin/Re­fe­ren­ten für Ar­beits­recht Voll­ju­ris­tin/Voll­ju­rist
Co­or­di­na­tor Con­tracts and Le­gal Af­fairs (m/w)
TEA­MAS­SIS­TENZ (M/W)
Werk­stu­den­ten­tä­tig­keit ab Mai 2018 im Be­reich Com­p­li­an­ce/In­suran­ce in Stutt­gart
Syn­di­kus­Rechts­an­walt (m/w) mit Schwer­punkt Im­mo­bi­li­en­recht
Ju­rist/in für Pro­dukt­haf­tung, Pro­dukt­si­cher­heit und Präv­en­ti­on in Böb­lin­gen
Rechts­an­walt (w/m) für den Be­reich Mo­bi­li­tät