Stipendien-Programm von Linklaters: Ein guter Weg für Gip­fel­stürmer

Sponsored Article ( Was ist das? )

07.07.2016

Niemand sollte sich allein durchs Jurastudium kämpfen. Ideelle und finanzielle Unterstützung sowie professionelle Begleitung bietet die Wirtschaftskanzlei Linklaters ausgewählten Studierenden im Rahmen ihres Stipendien-Programms.

Das Studium der Rechtswissenschaften stützt sich vom ersten Semester an auf ein Höchstmaß an juristischer Theorie, eröffnet aber nur vergleichsweise wenig Einblick in die Praxis und nur selten die Option, sich mit den späteren Kolleginnen und Kollegen in der Anwaltschaft zielführend zu vernetzen. Ein gut organisiertes Stipendium gewährt ideale Möglichkeiten für Studierende, erste Kontakte zu knüpfen, Unterstützung zu erhalten und wertvolle Tipps zu bekommen.

Linklaters bietet nun, neben den klassischen Förderungs-Instituten, ein Stipendiaten-Programm an, das es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht, bereits neben dem Studium von der fachlichen Exzellenz einer internationalen Wirtschaftskanzlei zu profitieren, persönlich und professionell.

Ministerium: Gute Stipendien sind rar

Um Studierenden einzelner Fachrichtungen das Studium und den späteren Berufseinstieg zu erleichtern, gibt es zwar zahlreiche Stipendiaten-Programme. Für Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaften ist es jedoch eine Herausforderung, die für sie passende Förderung während ihres Studiums zu finden.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gibt es lediglich 13 Stipendienangebote für Jura-Studierende, die sowohl eine ideelle als auch eine finanzielle Förderung suchen. Diese Angebote richten sich häufig nur an Studierende bestimmter Universitäten, sind regional limitiert oder schlichtweg begrenzt in der Anzahl ihrer Stipendiaten.

Trotz der Hürden, die die Studierenden bei einer Bewerbung für ein Stipendium überwinden müssen, lohnt es sich, einen der begehrten Plätze zu erhalten.

Aber warum? Zunächst offensichtlich wegen der finanziellen Förderung. Ein Studium kann sehr kostspielig sein – im Jurastudium sind die Anschaffung von Lernmaterialien, Fachliteratur oder der Besuch eines Repetitoriums mit erheblichen Kosten verbunden. Ein Stipendium hilft dabei diese abzufedern.

Gutes Stipendium: Mehr als nur Geld

Ein gutes Stipendium beschränkt sich aber nicht darauf, den Studierenden wirtschaftlich unter die Arme zu greifen, sondern unterstützt sie durch ideelle Förderung in ihrer beruflichen Orientierung als angehende Juristen.

Mentoring, Workshops, Bewerbungstrainings, Sprachkurse oder Angebote für Praktika eröffnen den Studierenden die Möglichkeit, über den Universitätsbetrieb und das sture Bücher- und Repetitorenwissen hinauszublicken und in Kontakt mit der Berufswelt zu treten. Damit geben Stipendien wertvolle Hilfestellungen, das Studium und den Einstieg in das Berufsleben erfolgreich zu gestalten.

Um das Angebot für angehende Juristen zu erweitern, bietet Linklaters ab diesem Jahr ein praxisorientiertes Stipendien-Programm im Rahmen der Linklaters Talent Community an.

Stipendien-Programm von Linklaters

Bisher konnten angehende Juristen bereits durch das Praktikanten-Programm "Experience@Linklaters" und durch die Referendarausbildung "Colleagues of Tomorrow" Einblick in die Sozietät gewinnen.

Ab dem Sommer 2016 können sich Studierende der Rechtswissenschaft bei Linklaters um einen Platz im neuen Stipendien-Programm der Linklaters Talent Community bewerben.

Die Stipendiaten erwartet unter anderem eine persönliche Betreuung mit gezielter Karriereberatung durch einen Mentor aus der Kanzlei. Fachliche Unterstützung gibt es durch gezielte Online-Repetitorien und einen Gutschein für Fachliteratur in Höhe von 200 Euro. Wertvolle Einblicke in die Praxis einer Wirtschaftskanzlei gewähren exklusive Workshops und Veranstaltungen.

Die Laufzeit des Stipendiums beträgt ein Jahr; jedoch können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ablauf des Programms um eine Verlängerung ihres Stipendiums bewerben. Als Teil der Talent Community unterstützt Linklaters seine Stipendiaten auf dem Weg zu einem erfolgreichen Berufseinstieg.

Voraussetzungen für Studentinnen und Studenten

Mit dem Stipendien-Programm spricht Linklaters Jura-Studierende ab dem 4. Semester bis zum Abschluss des Ersten Staatsexamens mit außerordentlichen Studienleistungen (Zwischenprüfung mindestens 9 Punkte) an. Außerdem sollten ein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und gute Englischkenntnisse mitgebracht werden.

Werden Sie Teil der Linklaters Talent Community und begeistern Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung. Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Bewerben Sie sich für dieses Jahr bis zum 31. Juli 2016 unter career.linklaters.de/stipendium.
Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Ihre persönliche Ansprechpartnerin:

Linklaters LLP
Angelika Estein
Recruitment
+49 69 71003 282
recruitment.germany(at)linklaters.com

Wer ist Linklaters?

Linklaters ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit 29 Büros weltweit in 20 Ländern und weiteren Allianzen in sieben Ländern. 2.200 Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Notare weltweit, davon über 320 in Deutschland, sorgen für exzellente Rechtsberatung zahlreicher Großkonzerne und Finanzinstitute.

Zitiervorschlag

Stipendien-Programm von Linklaters: Ein guter Weg für Gipfelstürmer . In: Legal Tribune Online, 07.07.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19911/ (abgerufen am: 13.08.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Rechts­an­wäl­te (m/w/d)

Hopfgarten Rechtsanwälte, Wup­per­tal

VOLL­JU­RIS­TEN (M/W/D) MIT DEM SCHWER­PUNKT SO­ZIAL­RECHT

Bundespsychotherapeutenkammer, Ber­lin

Rechts­re­fe­ren­da­rin/Rechts­re­fe­ren­dar bei Le­gal and Com­p­li­an­ce / deut­sch­land­weit

Siemens, Mün­chen und 2 wei­te­re

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (w/m) im Be­reich Wett­be­werbs-, Mar­ken- und Ur­he­ber­recht

Görg, Köln

Rechts­an­walt, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter oder Re­fe­ren­dar (m/w)

Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Tran­sac­ti­on Sup­port La­wy­ers/ Wirt­schafts­ju­ris­ten (m/f/x)

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w/d) für den Be­reich Cor­po­ra­te/M&A

Simmons & Simmons, Düs­sel­dorf

Voll­ju­rist / Syn­di­kus­an­walt (m/w) Schwer­punkt Zi­vil- und Wirt­schafts­recht

Deutsche Leasing Gruppe, Bad Hom­burg v.d. Höhe

Rechts­an­walt (m/w) mit dem Schwer­punkt Ka­pi­tal­markt­recht und De­ri­va­te

Mayer Brown LLP, Frank­furt/M.

As­so­cia­te (m/w) für den Be­reich Real Es­ta­te

fieldfisher, Ham­burg

Le­gal Se­nior Con­sul­tant Da­ten­schutz (m/w)

Datenschutzexperte.de München, Mün­chen

Voll­ju­rist / Syn­di­kus­an­walt (m/w)

Festool Group, Wend­lin­gen am Ne­c­kar

RECHTS­AN­WALTS­FACH­AN­GE­S­TELL­TE (M/W/D)

FPS Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te Un­ter­neh­mens­nach­fol­ge

Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz, Stutt­gart

Voll­ju­rist (m/w) mit Schwer­punkt Han­dels­recht / Ge­werb­li­cher Rechts­schutz

dennree Gruppe, Töp­en

Com­p­li­an­ce Of­fi­cer (w/m/d)

Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, Ham­burg

QUA­LI­FIED EU­RO­PE­AN PA­TENT AT­TOR­NEYS WITH A DE­G­REE IN ELEC­TRO OR ME­CHA­NI­CAL EN­GINEE­RING

K&L Gates, Mün­chen

Syn­di­kus­rechts­an­walt Ar­beits­recht (m/w)

FUNKE MEDIENGRUPPE, Es­sen

be­ruf­s­er­fah­re­nen Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Bird & Bird LLP, Mün­chen

Voll­ju­rist (m/w/d) mit Schwer­punkt Han­dels- und Ge­sell­schafts­recht

dennree Gruppe, Töp­en

As­so­cia­te (m/w/x) im Be­reich Ar­beits­recht

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, München, Mün­chen

Tran­sac­ti­on Sup­port La­wy­ers (m/f/x)

Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Ber­lin

ei­ne Rechts­an­wäl­tin oder ei­nen Rechts­an­walt

Pöhlmann Früchtl Oppermann PartmbB, Mün­chen

Rechts­an­walt im Be­reich Wirt­schafts­straf­recht (w/m)

VBB Rechtsanwälte, Es­sen

Tra­de­mark Para­le­gal / Mar­ken­sach­be­r­a­bei­tung (m/w)

Harmsen Utescher Rechtsanwalts– und Patentanwaltspartnerschaft mbB, Ham­burg

Neueste Stellenangebote
As­so­cia­te (m/w) für den Be­reich Real Es­ta­te
Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Pa­tent Li­ti­ga­ti­on
Sach­be­ar­bei­ter (m/w) Ver­trags­ver­wal­tung
Voll­ju­rist (m/w)
Ver­bands­ju­rist / Ver­bands­ju­ris­tin
Le­gal Coun­sel (m/w) Con­tract Ma­na­ger (m/w)
(Ju­nior) Au­di­tor (w/m)
Ma­na­ger (m/w) Kon­so­li­die­rung