Die juristische Presseschau vom 1. November 2017: Anklage gegen Puig­de­mont / Straf­the­orie für Senioren / Jus­tiz­re­form in Polen

01.11.2017

Der abgesetzte katalanische Präsident sieht in Brüssel einer Anklage aus Madrid entgegen. Außerdem in der Presseschau: erfordert Seniorendelinquenz eine neue Straftheorie? Justizreform in Polen und Gleichberechtigung in Saudi-Arabien.

 

 

 

Thema des Tages

Spanien – Katalonien: In Brüssel hat der abgesetzte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont bekräftigt, sich weiterhin für den "legitimen Präsidenten" des Landesteils zu halten. Die von ihm angeführte Regierung arbeite "trotz der ihr auferlegten Beschränkungen" weiter, ein Asylantrag in Belgien sei von ihm nicht geplant, so die taz (Francois Misser) über Puigdemonts Auftritt vor Journalisten. Die gegen ihn erhobene Anklage wegen Rebellion sei unbegründet. Der spanische Zentralstaat habe "den Weg der maximalen Gewaltbereitschaft eingeschlagen", in die aufgestellte "Falle der Gewalt" würde Puigdemont jedoch nicht tappen. Der Bericht der FAZ (Hans-Christian Rößler u.a.) legt Einzelheiten der "abenteuerlichen Flucht" des Politikers sowie der gegen ihn erhobenen Anklage dar. Gemeinsam mit dem katalanischen Parlamentspräsidium solle er ab dem morgigen Donnerstag vor dem Obersten Gericht zur Anklage Stellung nehmen. Nach einer Meldung von faz.net sollen die Angeklagten zudem binnen drei Tagen 6,2 Millionen Euro, die geschätzten Kosten des Referendums vom 1. Oktober 2017, hinterlegen.

Reinhard Veser (FAZ) bezeichnet die "Reise" oder "Flucht" nach Brüssel als einen "Akt der Feigheit und Verantwortungslosigkeit". Auch gegenüber den Anhängern der katalanischen Separatisten seien es Puigdemont "und seine Leute" schuldig, für Folgen einzustehen, "auch wenn es unangenehm wird". Ähnlich argumentiert Claus Hecking (spiegel.de). Anders als zu Franco-Zeiten sei Spanien ein moderner Rechtsstaat. Einen Prozess könne Puigdemont dazu nutzen, "um Spaniens Vorgehen anzuprangern."

Rechtspolitik

Polizeigesetz B-W: Die baden-württembergische Landesregierung steht vor dem Abschluss "eines der schärfsten Landespolizeigesetze", schreibt die taz (Benno Stieber). Nicht nur innerhalb der grünen Regierungspartei rege sich Widerstand gegen geplante Bestimmungen wie jene, die den polizeilichen Einsatz von Explosivmitteln auch gegen Menschen erlauben sollen. In einem weiteren Beitrag stellt die taz (Christian Rath) die Aufgaben der Polizei und die Notwendigkeit einer gesetzlichen Regelung der diesbezüglichen Befugnisse dar.

Neue Gesetze: bild.de stellt zum neuen Monat in Kraft tretende Gesetzesänderungen, etwa zur Notwendigkeit eines Sachkundenachweises im Bewachungsgewerbe, vor.

Zitiervorschlag

Die juristische Presseschau vom 1. November 2017: Anklage gegen Puigdemont / Straftheorie für Senioren / Justizreform in Polen. In: Legal Tribune Online, 01.11.2017, https://www.lto.de/persistent/a_id/25321/ (abgerufen am: 21.11.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
Neuer Kommentar
TopJOBS
Rechts­an­wäl­te (m/w) Ban­king & Fi­nan­ce, ins­be­son­de­re Un­ter­neh­mens­fi­nan­zie­rung und Fi­nan­zie­rung von Un­ter­neh­mens­über­nah­men

Clifford Chance, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

As­so­cia­te (w/m) im Be­reich Geis­ti­ges Ei­gen­tum und In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, Schwer­punkt Mar­ken- und Wett­be­werbs­recht

Freshfields Bruckhaus Deringer, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Oppenländer Rechtsanwälte, Stutt­gart

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Kar­tell­recht

Oppenländer Rechtsanwälte, Stutt­gart

Voll­ju­ris­ten/in, ger­ne als Syn­di­kus­rechts­an­walt/an­wäl­tin 2017/0493

Helmholtz-Zentrum München, Mün­chen

Rechts­an­wäl­te (m/w) für den Fach­be­reich Ar­beits­recht

Linklaters, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ge­sell­schafts­recht/M&A so­wie ge­sell­schafts­recht­li­che Pro­zess­füh­rung

Görg, Mün­chen

Wirt­schafts­ju­ris­ten (m/w)

Baker & McKenzie, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­tin­nen/ Rechts­an­wäl­te - Bank- und Fi­nanz­recht - Trans­ak­tio­nen

kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­te (m/w)

Hogan Lovells LLP, Frank­furt/M.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w) zur Un­ter­stüt­zung für un­ser Knowhow Team im Be­reich Ge­sell­schafts­recht / M&A

Linklaters, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt im Ar­beits­recht

MEYER-KÖRING, Bonn

Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt im Bau- und Pla­nungs­recht / Um­welt­recht

Dolde Mayen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Stutt­gart

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Com­mer­cial (Da­ten­schutz/IT)

Bird & Bird LLP, Düs­sel­dorf und 2 wei­te­re

RECHTS­AN­WALT (M/W) im Be­reich BANK- UND KA­PI­TAL­MARKT­RECHT

GSK Stockmann, Frank­furt/M.

Neueste Stellenangebote
Kauf­män­ni­schen Sach­be­ar­bei­ter (m/w) / Pa­ten­t­an­walts­fach­an­ge­s­tel­ler (m/w)
RECHTS­AN­WALT (M/W) im Be­reich BANK- UND KA­PI­TAL­MARKT­RECHT
Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ge­sell­schafts­recht/M&A so­wie ge­sell­schafts­recht­li­che Pro­zess­füh­rung
Voll­ju­rist für Mar­ken, De­sign, Do­main­recht (w/m)
Spe­zia­list (m/w) Da­ten­schutz
Ju­ris­ti­scher Sach­be­ar­bei­ter (m/w)
(Ju­nior) Ma­na­ger Tech­no­lo­gy Al­li­an­ces (m/w)
Eu­ro­pe­an Pa­tent At­tor­ney / Pa­ten­t­an­walt / Part­ner­op­ti­on in Kanz­lei / Elek­tro­tech­nik, Phy­sik (m/w)