Die juristische Presseschau vom 25. bis 27. November 2017: DSGVO wirft Schatten voraus / Strafe für Abt­rei­bungs­wer­bung / Kein Scha­dens­er­satz­an­spruch nach "wildem" Streik

27.11.2017

Ab Mai 2018 gilt die DSGVO, noch lange nicht alle Unternehmen sind vorbereitet. Außerdem in der Presseschau: Eine Ärztin wird wegen der Werbung für Abtreibungen verurteilt und es besteht kein Anspruch nach einem wilden Pilotenstreik.

 

 

Thema des Tages

Datenschutzreform ante portas: Die Montags-FAZ (Hendrik Wieduwilt) beleuchtet die Vorwirkungen, die die Datenschutzreform, die im kommenden Jahr in Kraft tritt, bereits jetzt hat. Während insbesondere größere Unternehmen angeben, bereits gut gerüstet zu sein, werden zahlreiche andere Firmen es nach eigenen Angaben nicht schaffen, die gesetzlichen Vorgaben fristgerecht umzusetzen. Die Gesetzesänderungen betreffen nicht nur Unternehmen im digitalen Bereich, sondern all jene, die personenbezogene Daten verarbeiten. Entsprechend hoch sei der Bedarf an externen Experten, insbesondere an Rechtsanwälten mit einschlägiger Expertise, heißt es im Bericht. Tim Wybitul erinnert in der Samstags-FAZ daran, dass auch Betriebsvereinbarungen an das neue Recht angepasst werden müssen.

Rechtspolitik

Familiennachzug: Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZKD), Thomas Sternberg hat sich für die Möglichkeit des Familiennachzugs auch für subsidiär Schutzberechtigte ausgesprochen. Das Recht auf Familiennachzug dürfe nicht durch unzumutbare Hindernisse und Verzögerungen bei der Zusammenführung der Familien ausgehöhlt werden, sagte Sternberg laut einem Bericht der Samstags-FAZ (Daniel Deckers).

Zitiervorschlag

Die juristische Presseschau vom 25. bis 27. November 2017: DSGVO wirft Schatten voraus / Strafe für Abtreibungswerbung / Kein Schadensersatzanspruch nach "wildem" Streik. In: Legal Tribune Online, 27.11.2017, https://www.lto.de/persistent/a_id/25709/ (abgerufen am: 15.12.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 27.11.2017 11:11, celestro

    "dass das das Erfordernis der Gutachten nicht auf der Annahme beruhe,"

    Vor dem Verbreiten im Internet sollte man den Text doch Korrektur lesen, oder ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 28.11.2017 11:51, Talon

    Die Rückschau galt doch dem Jahre 1917 und nicht dem Jahr 1970. Oder habe ich da einen Weltkrieg verpasst?

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar
TopJOBS
Tran­sac­ti­on La­wy­er (m/w) für Ban­king und Real Es­ta­te

Linklaters, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Un­ter­neh­mens-/ Um­wand­lungs­steu­er­recht

Flick Gocke Schaumburg, Düs­sel­dorf

Rechts­an­wäl­te/in­nen mit Schwer­punkt im Be­reich Fi­nan­zie­run­gen

Herbert Smith Freehills, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­te w/m Pro­zess­füh­rung | In­sol­venz­recht

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Ham­burg

Rechts­an­walt (w/m)

FREY Rechtsanwälte Partnerschaft, Köln

Rechts­an­wäl­te (m/w)

von Boetticher Rechtsanwälte, Ber­lin und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Bau­recht

Melchers Rechtsanwälte, Hei­del­berg

Rechts­an­wäl­te (m/w)

Hogan Lovells LLP, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Im­mo­bi­li­en­wirt­schafts­recht

Görg, Köln

Le­gal Coun­sel Da­ta Pri­va­cy

La Roche AG, CH - Rot­k­reuz

Rechts­an­wäl­te (m/w) Mer­gers & Ac­qui­si­ti­ons/Ge­sell­schafts­recht

Clifford Chance, Mün­chen

RECHTS­AN­WALT (M/W) im Be­reich REAL ES­TA­TE FI­NAN­CE

GSK Stockmann, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Cor­po­ra­te

Bird & Bird LLP, Frank­furt/M.

Sach­be­ar­bei­ter (m/w) For­de­rungs­ma­na­ge­ment mit Im­mo­bi­li­en

Bad Homburger Inkasso GmbH, Köln

Re­fe­rent/in Com­p­li­an­ce/Geld­wä­sche

Volksbank Ulm-Biberach eG, Ulm

RECHTS­AN­WÄL­TE (M/W)

K&L Gates, Ber­lin

Rechts­an­walt (w/m) für den Be­reich Ar­beits­recht

Görg, Mün­chen

PA­TEN­T­AN­WALT / PA­TEN­TAS­SES­SOR (m/w)

ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Ös­t­er­reich)

RECHTS­AN­WALT (M/W) im Be­reich Ban­king / Fi­nan­ce

GSK Stockmann, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Cor­po­ra­te
EX­ZEL­LEN­TEN VOLL (BLUT) JU­RIS­TEN als Lei­ter Recht / Syn­di­kus­an­walt (m/w)
Pa­ten­t­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (m/w)
Pa­ten­t­an­walt / Pa­ten­tin­ge­nieur (w/m) (Be­reich Ma­schi­nen­bau, Me­cha­tro­nik, Elek­tro­tech­nik)
Ma­na­ger (m/w) im Be­reich BPO Ca­se Ma­na­ge­ment (Tech­ni­cal Com­p­li­an­ce) in Stutt­gart
An­walt (m/w) mit Schwer­punkt Mar­ken­recht
Voll­ju­rist (m/w)
Ge­schäfts­s­tel­len­lei­ter/in