LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Klage gegen Rockfestival: "Louder Than Hell" zu laut?

04.01.2013

Eine Bewohnerin des Dorfes Wacken geht gerichtlich gegen das weltgrößte Heavy-Metal-Festival vor. Mit ihrer Klage will die Frau strengere Lärmobergrenzen durchsetzen.

Während des dreitägigen Festivals traten in den vergangenen Jahren stets bis zu hundert Bands auf merheren Bühnen teilweise gleichzeitig auf. Beworben wurde die Veranstaltung unter dem Motto "Louder Than Hell". Zur diesjährigen Ausgabe am ersten Augustwochenende werden wieder rund 75.000 Besucher erwartet. Die Karten jedenfalls sind bereits seit September ausverkauft.

Die daraus resultierende Lautstärke von bis zu 120 Dezibel empfand die Einwohnerin in der Vergangenheit als zu laut. Sie begehrt daher von der Amtsverwaltung Schenefeld die Festsetzung strengerer Lärmobergrenzen. Mit ihrer Klage muss sich nun das Verwaltungsgericht Schleswig befassen. Die Verhandlung soll am 19. Februar 2013 stattfinden.

dpa/blü/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Klage gegen Rockfestival: "Louder Than Hell" zu laut? . In: Legal Tribune Online, 04.01.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/7909/ (abgerufen am: 06.12.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 04.01.2013 22:53, Zweifler

    Typisch deutsche Spaßbremsenklage. Die paar Tage im Jahr wird sich die Dame wohl mit Ohropax behelfen können. Immer wieder erschreckend, mit was für einem Mist Gerichte sich beschäftigen müssen...

  • 06.01.2013 16:10, Wackinger

    Ich komme aus Hadenfeld, dass ist ein Nachbardorf von Wacken.
    Es gibt in jedem Ort einen ,,Dorfschreck", in Wacken ist das diese Dame.
    Ich möchte da nicht näher ins Detail gehen aber da liefen auch schon andere Klagen. Hier hat jeder nur darauf gewartet das sie sich irgendwann an das Festival rantraut. Bedauerlicherweise hat die Frau echt Geld und auch Durchhaltevermögen, ich traue der zu das sie bis zum europäischen Gerichtshof geht. :(

    • 12.01.2013 00:11, AlexanderV

      "ich traue der zu das sie bis zum europäischen Gerichtshof geht." Na dann kann Wacken ja erst einmal die nächsten Jahre weiter gehen wie bisher! Bis der EuGR entscheidet, das kann dauern. Dass er aber Dummtüch entscheidet, davon ist auszugehen.

      LOUDER THAN HELL!!!

  • 07.01.2013 07:56, warlord

    Da kann ich mich den vorigen Kommentaren nur anschließen. Ein Mal im Jahr ist das Festival. Besucher kommen aus aller Welt. Die lassen auch ordentlich Geld in der Gemeinde. Angefangen hat WOA mit 800 Leuten -ohne irgendwelche staatliche Förderung. Was die Organisatoren bis jetzt geleistet haben, ist einfach großartig. Das Festival ist friedlich nach dem Motto: "If you like Metal, you`re my friend!"

    Aber überall gibt es jemanden, der anderen den Spaß und auch den Erfolg neidet.