Technische Überwachung des Straßenverkehrs: Bundesrat stimmt neuen Regeln für DEKRA, TÜV und Co. zu

30.03.2012

Der Bundesrat hat am Freitag den neuen Vorschriften über die technische Überwachung von Kraftfahrzeugen unter Auflagen zugestimmt. Diese betreffen hauptsächlich technische Detailregelungen und Änderungen der Bußgeldkatalogverordnung. Daneben will der Bundesrat unzulässige Mehrfachgenehmigungen für Fahrzeuge verhindern, die zu möglichen "Doppelidentitäten" führen können.

 Rahmen einer begleitenden Entschließung bitten die Länder die Bundesregierung, das Problem der korrekten Einhaltung der Zeitabstände zwischen den technischen Untersuchungen auch an die Europäische Union heranzutragen. Es handele sich hierbei um eine Frage von EU-weiter Bedeutung, da der nachlässige Umgang mit diesen Fristen zu Lasten der Verkehrssicherheit gehe.

Mit der Verordnung passt die Bundesregierung die Vorschriften über die regelmäßige technische Überwachung von Fahrzeugen durch die Prüforganisationen an die fortentwickelte Fahrzeug- und Prüftechnik an. Dies soll Effizienz und Qualität der Untersuchungen steigern. Durch die Änderungen entfällt zukünftig auch die sogenannte Rückdatierung. Fahrzeuge, die mehr als zwei Monate verspätet zur Hauptuntersuchung vorgeführt werden, erhalten wieder die volle Frist. Als Folge der dann durchzuführenden "vertieften Untersuchung" ist allerdings eine um 20 Prozent erhöhte Gebühr zu entrichten.

Die Änderungen dienen auch dem Aufbau einer Fahrleistungsstatistik, für die die ohnehin bei Hauptuntersuchungen festzustellenden Daten zu nutzen sind.

Bundesrat/tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Technische Überwachung des Straßenverkehrs: Bundesrat stimmt neuen Regeln für DEKRA, TÜV und Co. zu . In: Legal Tribune Online, 30.03.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/5913/ (abgerufen am: 20.01.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar
TopJOBS
Re­fe­ren­da­re (m/w) / Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Ar­beits- und So­zial­ver­si­che­rungs­recht

Görg, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (w/m) im Fach­be­reich Kraft­fahrt­ver­si­che­rung

BLD Bach Langheid Dallmayr, Köln

An­wäl­te und An­wäl­tin­nen

bethge immobilienanwälte, Han­no­ver

Voll­ju­ris­tin­nen und Voll­ju­ris­ten

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Ber­lin und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin­nen/ Rechts­an­wäl­te zur Ver­stär­kung un­se­rer Pra­xis­grup­pe Ar­beits­recht

Gleiss Lutz, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Han­dels- und Ge­sell­schafts­recht

Melchers Rechtsanwälte, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w/di­vers) für den Be­reich Ban­king

Simmons & Simmons, Frank­furt/M.

ei­ne/n Jus­t­i­tiar/in mit Be­ruf­s­er­fah­rung

Marburger Bund Landesverband Hamburg, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) Un­ter­neh­mens- und Kon­zern­steu­er­recht

Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Neueste Stellenangebote
Steu­er­fach­an­ge­s­tell­ter (m/w)
Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Bür­ger­li­ches Recht, Deut­sches, Eu­ro­päi­sches und In­ter­na­tio­na­les Wirt­schafts­recht
As­sis­tenz (m/w)
Lehr­stuhl für Bür­ger­li­ches Recht und Zi­vil­pro­zess­recht (W3)
Re­fe­ren­da­re (m/w) / Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Ar­beits- und So­zial­ver­si­che­rungs­recht
VOLL­JU­RIS­TEN/IN ALS SYN­DI­KUS­RECHTS­AN­WALT/-AN­WÄL­TIN
Pa­ten­t­an­walt (m/w)