LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Stuttgart 21: Deutsche Bahn soll VG nicht über Juchtenkäfer informiert haben

dpa/tko/LTO-Redaktion

04.10.2010

Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa hat die Deutsche Bahn das VG Stuttgart nicht über ein Schreiben des Eisenbahnbundesamtes informiert. Dieses hatte naturschutzrechtliche Zweifel wegen der Baumfällungen angemeldet. Auf dem Gelände von Stuttgart 21 lebt der unter Naturschutz stehende Juchtenkäfer.

Dem Verwaltungsgericht (VG) lag am Donnerstag ein Eilantrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) mit einer einstweiligen Anordnung vor,
die Baumfällarbeiten zu stoppen.

Die Frage ist nun, ob das VG über den Eilantrag des BUND sofort entschieden und die Rodung möglicherweise verhindert hätte, wenn es die Zweifel des Eisenbahnbundesamtes gekannt hätte.

Mehr zum Thema Stuttgart 21 auf LTO.de:

Zwischen friedlichem Protest und strafbarer Nötigung

Wie weit die Polizei gehen darf

Zitiervorschlag

dpa/tko/LTO-Redaktion, Stuttgart 21: Deutsche Bahn soll VG nicht über Juchtenkäfer informiert haben . In: Legal Tribune Online, 04.10.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/1631/ (abgerufen am: 28.10.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag