LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

StA Stuttgart ermittelt gegen Mappus: Verdacht der Untreue nach EnBW-Deal

11.07.2012

Die Stuttgarter Strafverfolgungsbehörde ermittelt im Nachgang zu dem Kauf von Aktien des Energieversorgers EnBW durch das Land Baden-Württemberg gegen den CDU-Politiker Stefan Mappus. Auch gegen dessen Freund und Deutschlandchef der US-amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley, Dirk Notheis, hat die Behörde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hintergrund der beiden Ermittlungsverfahren ist der umstrittene Rückkauf des Energiekonzerns EnBW durch das Land Baden-Württemberg. Hieran waren sowohl Mappus als Ministerpräsident als auch Notheis beteiligt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft (StA) beruhen auf einem Gutachten des Rechnungshofes des Landes Baden-Württemberg. Aus diesem ergäben sich ausreichende Anhaltspunkte für den Verdacht der Untreue. Die damalige Landesregierung soll ausweislich des Gutachtens mindestens 840 Millionen Euro zu viel für den Rückkauf von EnBW bezahlt haben.

Zur Stunde werden mehrere Wohnungen und Geschäftsräume von der Strafverfolgungsbehörde durchsucht.

tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

StA Stuttgart ermittelt gegen Mappus: Verdacht der Untreue nach EnBW-Deal . In: Legal Tribune Online, 11.07.2012 , https://www.lto.de/persistent/a_id/6585/ (abgerufen am: 25.09.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag