Neuer Richter am BGH: Mey­berg ver­stärkt IX. Zivil­senat

02.11.2016

Der bisherige OLG-Richter Alexander Meyberg wurde zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt. Er wird Mitglied des IX. Zivilsenats.

 

Der Bundesgerichtshof (BGH) erhält personelle Verstärkung. Alexander Meyberg ist von Bundespräsident Joachim Gauck zum Richter am BGH ernannt worden. Wie die Pressestelle des BGH am Mittwoch mitteilte, rückt Meyberg in die Reihen des IX. Zivilsenats auf. 

Der 48-Jährige war zuletzt seit 2013 Richter am Oberlandesgericht (OLG) München. Zuvor war der gebürtige Erdinger von Mai 2010 bis Dezember 2012 bereits als wissenschaftlicher Mitarbeiter am BGH tätig.

Seine juristische Karriere fand bis dahin im bayrischen Staatsdienst statt, wo er nach Abschluss seiner Ausbildung im Jahr 1995 in den höheren Justizdienst des Freistaats eintrat. Dort war er zunächst der Staatsanwaltschaft beim Landgericht (LG) München I zugewiesen, im Juni 1998 wurde er zum Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ernannt.

Mitte Oktober 2001 wechselte Meyberg als Richter an das LG München I, bevor er im April 2004 als Gruppenleiter an die Staatsanwaltschaft beim LG München I zurückkehrte. Am 1. September 2008 wurde er zum Vorsitzenden Richter am LG München II befördert. Im Anschluss folgte die wissenschaftliche Tätigkeit am BGH, sodann die Richterstelle am OLG München.

Meyberger ist Mitautor zweier Online-Kommentare zur Strafprozessordnung sowie zum Ordnungswidrigkeitengesetz und publiziert zu Themen des Steuerstrafrechts. Nun wartet auf ihn ein gänzlich anderes Themengebiet: Der IX. Zivilsenat, dem Meyberg vom Präsidium zugeteilt wurde, befasst sich vornehmlich mit dem Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht sowie Ansprüche von und gegen Rechtsanwälte sowie Schadensersatzansprüche gegen Rechtsanwälte wegen Pflichtverletzungen.*

mam/LTO-Redaktion

* Anm. d. Red.: Hier stand zunächst unzutreffend, der IX. Zivilsenat befasse sich mit dem Berufsrecht der Rechtsanwälte und Steuerberater, statt mit den nun genannten anwaltsbezogenen Rechtsfragen. Geändert am 8.2.2016, 17:52.

Zitiervorschlag

Neuer Richter am BGH: Meyberg verstärkt IX. Zivilsenat. In: Legal Tribune Online, 02.11.2016, https://www.lto.de/persistent/a_id/21031/ (abgerufen am: 19.09.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 04.11.2016 13:06, Rechtsanwalt Alexander Würdinger, München

    Zwei Anmerkungen:

    Der IX. Zivilsenat befasst sich nicht, wie Sie schreiben, mit dem "Berufsrecht", sondern mit dem Haftungsrecht.

    Das wird natürlich nicht nach außen dringen: Aber an sich ist es nicht so sehr wünschenswert, einen eingefleischten Strafrechtler einem Zivilsenat zuzuteilen.

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar
TopJOBS
Rechts­an­wäl­te im Be­reich En­er­gie­recht

White & Case, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (w/m) mit Schwer­punkt Steu­er­straf­recht

Wessing & Partner, Düs­sel­dorf

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt in un­se­ren Fach­be­rei­chen Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht oder Ver­ga­be­recht

avocado rechtsanwälte, Köln

Rechts­an­walt (m/w) Pro­jects & Cor­po­ra­te/M&A

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düs­sel­dorf

be­ruf­s­er­fah­re­nen Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Com­mer­cial (Da­ten­schutz/IT)

Bird & Bird LLP, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (w/m) Bau-, Pla­nungs- und Um­welt­recht

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Es­sen

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Ge­sell­schafts­recht/M&A

Görg, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) für Han­dels- und Ver­triebs­recht

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Voll­ju­rist/Syn­di­kus (m/w) für Pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung

Versicherungskammer Bayern, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
be­ruf­s­er­fah­re­nen Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Com­mer­cial (Da­ten­schutz/IT)
Kauf­frau / Be­triebs­wirt (w/m) als As­sis­tent für Wirt­schafts­prü­fung / Steu­er­be­ra­tung
Voll­ju­rist mit Schwer­punkt Ar­beits­recht (m/w)
Ex­pert (m/w) Ge­ne­ral Led­ger
Ex­pert (m/w) Sta­tuto­ry Ac­co­un­ting & Cash Flow
Fi­nanz­buch­hal­ter/in
Voll­ju­rist (m/w) mit Schwer­punkt Bau­recht