LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Prangerwirkung: Mildere Strafe wegen Tatvideo auf YouTube

von dpa/tko/LTO-Redaktion

30.11.2010

Das AG Erfurt hat einen Fahrraddieb zu einer milden Strafe verurteilt, weil er unter der Veröffentlichung seiner Tat auf YouTube zu leiden hatte. Die Richterin begründete das Urteil damit, dass die "Prangerwirkung" des Videos und der darauf basierenden Medienberichte dem Angeklagten stark zugesetzt hätten.

Der 49-Jährige hatte im August ein Fahrrad gestohlen und war dabei von der Kamera eines Computerladens gefilmt worden. Der Ladenbesitzer lud
das Video ins Internet. Dort wurde es tausendfach angeschaut - unter anderem von der 15-jährigen Tochter des Mannes. Sie habe ihn bei der
Arbeit angerufen, erzählte er vor Gericht. "Papa, du stehst auf YouTube, wie du ein Fahrrad mopst." Als wenig später auch noch die
Lokalzeitungen anriefen, habe er sich gestellt.

Das Amtsgericht (AG) Erfurt verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 1800 Euro.

Zitiervorschlag

dpa/tko/LTO-Redaktion, Prangerwirkung: Mildere Strafe wegen Tatvideo auf YouTube . In: Legal Tribune Online, 30.11.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2050/ (abgerufen am: 20.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
RECHTS­AN­WALT (W/M/D) | FACH­BE­REICH WA­REN­TRANS­PORT- UND VER­KEHRS­HAF­TUNGS­VER­SI­CHE­RUNG

BLD Bach Langheid Dallmayr, Mün­chen

RE­FE­REN­DAR (W/M/D)

BLD Bach Langheid Dallmayr, Ber­lin und 3 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w/d) Wirt­schafts-/Steu­er­straf­recht

Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Per­so­nal­re­fe­rent (w/m/d) - Voll­ju­rist für Ar­beits­recht

Salzgitter AG, Salz­git­ter

RECHTS­AN­WALT (W/M/D) | FACH­BE­REICH SACH­VER­SI­CHE­RUN­GEN

BLD Bach Langheid Dallmayr, Köln

Steu­er­be­ra­ter (m/w/d) mit dem Schwer­punkt Um­satz­steu­er­recht

ESCHE SCHÜMANN COMMICHAU, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) im Be­reich Ar­beits­recht oder Han­dels- und Ge­sell­schafts­recht

RB Reiserer Biesinger Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Hei­del­berg

ei­ne/n Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt für den Be­reich Wirt­schafts­straf­recht

REDEKER SELLNER DAHS, Bonn

Rechts­an­walt (m/w/d) Wirt­schafts­straf­recht

DLA Piper UK LLP, Frank­furt/M.

Neueste Stellenangebote
Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (w/m) Steu­er­straf­recht / Wirt­schafts­straf­recht
Re­fe­rent/in (m/w/d) für die Ab­tei­lung Ge­schäfts­füh­rung
Rechts­an­walt (m/w/d) Wirt­schafts-/Steu­er­straf­recht
Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Fest­ge­halt bis zu 150.000,00 , €
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ter (m/w/d) 
Er­fah­re­ner Rechts­an­walt (w/m/d) Steu­er­straf­recht EY Law
Rechts­an­walt (w/m/d) Steu­er­straf­recht & Tax Com­p­li­an­ce EY Law