LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Polizei-Gewerkschaften monieren Belastung: "Not­falls müssen auch Fuß­ball­spiele abge­sagt werden"

24.09.2018

Die Demonstrationen im Hambacher Forst, der Erdogan-Besuch und die Fußball-Bundesliga: Die Polizei in NRW könnte in dieser Woche an ihre Belastungsgrenze stoßen. Kommt es dazu, könnten als erstes Fußballspiele ausfallen, so Rainer Wendt.

Führende Vertreter der Polizeigewerkschaften sehen angesichts mehrerer Großeinsätze in Nordrhein-Westfalen (NRW) in dieser Woche große Probleme auf die Sicherheitskräfte zukommen und schließen eine Absage von Spielen der Fußball-Bundesliga nicht aus.

"Wir müssen trotz Hambacher Forst und Erdogan-Besuch noch Reservekräfte zur Verfügung haben, falls es zu einem unvorhersehbaren dramatischen Ereignis kommen sollte. Notfalls müssen auch Fußballspiele abgesagt werden", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, Heiko Müller, dem Internetportal von Sport1. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, stellte fest: "Als erstes fallen dann Fußballspiele aus, wenn die Sicherheitslage es nicht anders zulässt."

In Berlin war bereits in der vergangenen Woche angesichts des Besuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über eine Absage der Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern München am kommenden Freitagabend diskutiert worden. Derzeit ist die Ausrichtung des Spiels aber nicht gefährdet.

In NRW ist die Polizei durch den Einsatz im Hambacher Forst und den Besuch von Erdogan in Köln eingebunden. Am Mittwochabend finden in Düsseldorf, Mönchengladbach und Dortmund drei weitere Fußballspiele statt.

Am 1. September war die Partie der Zweiten Bundesliga zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV abgesagt worden, da Polizeikräfte bei den Demonstrationen in Chemnitz im Einsatz waren.

dpa/mgö/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Polizei-Gewerkschaften monieren Belastung: "Notfalls müssen auch Fußballspiele abgesagt werden" . In: Legal Tribune Online, 24.09.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/31089/ (abgerufen am: 17.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.