Pegida will Charlie Hebdo gedenken: Spaziergänge mit Trauerflor und Mohammed-Karikaturen

12.01.2015

Pegida sieht sich durch den islamistischen Terror in Paris bestätigt und will mit Trauerflor für die Opfer bei Charlie Hebdo auf die Straße gehen. Am Montagabend wollen die selbsternannten "Patrioten" erstmals auch in Leipzig "spazieren gehen". Dabei dürfen auch – anders als zunächst von der Stadt Leipzig verfügt - Mohammed-Karikaturen gezeigt werden.

Trotz heftiger Kritik, den islamistischen Terror in Frankreich für eigene Zwecke auszuschlachten, will das Anti-Islam-Bündnis Pegida in Dresden mit Trauerflor auf die Straße gehen. Französische Karikaturisten sprachen von einer zynischen "Vereinnahmung" der Opfer des Anschlags auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo. Politiker forderten die Absage der Montagsdemo in Dresden.

Den Aufruf, zur Demonstration in Dresden mit Trauerflor zu erscheinen, "halten wir natürlich aufrecht", schrieben die Pegida-Organisatoren auf ihrer Facebook-Seite. "Wir werden zum zwölften Mal spazieren gehen und uns werden mit Sicherheit kein Herr Maas oder irgendwelche krawallgebürsteten Antipatrioten aufhalten", hieß es mit Bezug auf eine Forderung des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD), die Demo abzusagen.

Legida darf Mohammed-Karikaturen zeigen

Erstmals will am Montagabend auch in Leipzig das dortige Anti-Islam-Bündnis Legida auf die Straße gehen. Aus Protest kündigten Bürger der Stadt und aus der Umgebung Friedensgebete, einen Sternmarsch und Demonstrationen an.

Unterdessen nahm die Stadt Leipzig ein zunächst ausgesprochenes Verbot, Mohammed-Karikaturen bei der Kundgebung des Pegida-Ablegers Legida zu zeigen, wieder zurück. Vor dem Hintergrund der Terrorattacken in Paris hatte die Messestadt zunächst die Auflage erlassen, keine Mohammed-Karikaturen zu zeigen. Diese wurde aber später wieder aufgehoben.  

"Die Meinungsfreiheit ist ein sehr hohes Gut und vor dem Hintergrund der Anschläge von Paris kann sie nicht hoch genug eingeordnet werden", sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Die Auflage sei an dieser Stelle zu weit gegangen, begründete er die Rücknahme der Auflage.

dpa/mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Pegida will Charlie Hebdo gedenken: Spaziergänge mit Trauerflor und Mohammed-Karikaturen . In: Legal Tribune Online, 12.01.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14336/ (abgerufen am: 06.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag