LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Auswertung von Kinderpornografie: Unter­nehmen könnten nie­der­säch­si­sche Ermittler ent­lasten

20.11.2018

Die Staatsanwaltschaft Hannover bereitet ein Projekt vor, um Ermittler bei der Sichtung von kinderpornografischem Beweismaterial zu entlasten. Private Unternehmen sollen bald zeitgleich mit der Polizei Material auswerten.

Private Unternehmen könnten bald niedersächsische Ermittler bei der aufwendigen Auswertung von kinderpornografischen Bildern entlasten. Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein Projekt mit der Staatsanwaltschaft Hannover, wie das Politikjournal Rundblick am Dienstag berichtete. "Wir erhoffen uns Erkenntnisse darüber, ob Firmen als externe Sachverständige bei der Sichtung von kinderpornografischem Beweismaterial geeignet sind und die Polizei tatsächlich entlasten können", sagte Justizministerin Barbara Havliza dem Politikjournal.

Die CDU-Politikerin betonte, dass es nicht darum gehe, die Sichtung von Beweismaterial bei Kinderpornografie generell auszulagern. "Mit dem Outsourcing sollen nur Belastungsspitzen bei der Polizei abgefangen werden, wenn viel Material gesichtet werden muss, die Zeit aber knapp ist, weil rechtliche Fristen, zum Beispiel in Haftsachen, eingehalten werden müssen", sagte Havliza. Zu Beginn des nächsten Jahres soll der Versuch starten und eine Firma erstmals zeitgleich mit der Polizei dasselbe Material auswerten.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Auswertung von Kinderpornografie: Unternehmen könnten niedersächsische Ermittler entlasten . In: Legal Tribune Online, 20.11.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/32201/ (abgerufen am: 04.08.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag