In eigener Sache: Alles neu macht der Mai

Liebe Leser, Sie sehen es sogleich: Auf der LTO hat sich optisch einiges verändert. Für Sie kommen diese Neuerungen sozusagen über Nacht, für uns sind sie das Ergebnis von über einem Jahr an Planung, Abwägung, Feinabstimmung. Die Gedanken dahinter wollen wir kurz erläutern.

Seit Dienstagmittag ist die neue Seite online, und trotz gründlicher Vorbereitung haben wir diesen Augenblick mit feuchten Händen erwartet. Dass Sie diesen Text nun lesen, zeigt: Im Wesentlichen ist bei der Umstellung wohl alles gut gegangen.

Auf den ersten Blick ist sicher vieles neu und ungewohnt: Das flache und responsive Layout, die roten Schlagworte an jedem Beitrag, Aufbau und Länge der Teaser auf der Startseite, sogar das Logo, dem die alte Sütterlinschrift Platz hat machen müssen. Doch die Veränderungen sind im positiven Sinne oberflächlich: Wie nach einem Frühjahrsputz steht alles noch da, wo es vorher stand – wir haben bloß einmal den Staub in den Regalen abgewischt, die Sprungfedern im Sofa ausgetauscht und den wackelnden Küchentisch fixiert.

Das bedeutet auch, dass Sie keine inhaltlichen oder konzeptionellen Änderungen erwarten. Hier setzen wir weiterhin auf die Formel "Recht, das Spaß macht", mit der die LTO vor inzwischen gut fünf Jahren gegründet wurde, und mit der sie sich zu Deutschlands erfolgreichstem Nachrichtenmedium und Informationsportal für Studenten, Referendare und juristische Berufsträger entwickelt hat.

Die neue LTO: Schneller, responsiver, moderner, guter

Damit die Lektüre künftig auf allen Monitoren und Mobilgeräten Spaß macht, verfügen nun sämtliche Seiten über ein responsives Layout, was Sie vermutlich kaum bemerken werden, unsere Techniker aber mit einigem Stolz erfüllt. Praktisch heißt das, dass die einzelnen Elemente sich abhängig von der Darstellungsgröße unterschiedlich anordnen – Sie können das ausprobieren, indem Sie am Computer Ihr Browserfenster langsam vergrößern bzw. verkleinern. Für Smartphones optimierte Links (m.lto.de) sind damit überflüssig geworden, in Zukunft kann dieselbe Adresse für jedes Endgerät genutzt werden.

Eine weitere Veränderung, die eher im Hintergrund stattgefunden hat, ist die Aktualisierung unseres Redaktionssystems. Zusammen mit einer gewissen Entrümpelung der Seite, bei der wir vor allem die Seitenspalte stark ausgedünnt haben, wird dies in Zukunft für deutlich niedrigere Ladezeiten sorgen. Indem wir weniger Inhalte auf einmal ausspielen und diesen jeweils mehr Platz bieten, sollte zugleich auch die Übersichtlichkeit steigen, die in der Vergangenheit der häufigste Kritikpunkt unserer Leser war.

Am meisten sticht gewiss die moderne Optik ins Auge, mit der wir unseren Auftritt als digitale Marke ohne Altlasten aus der Print-Ära betonen wollen. Wenn Ihnen der neue Look auf Anhieb gefällt, dann freut uns das. Wenn Sie damit zunächst noch etwas fremdeln, geben Sie der Sache eine Woche – spätestens danach waren auch die eher nostalgisch veranlagten Redaktionsmitglieder überzeugt.

Feedback? Immer her damit!

Wenn Sie uns persönlich mitteilen wollen, was Sie vom neuen Gewand der LTO halten, können Sie das gerne per Mail an die info@lto.de tun. Gleiches gilt, wenn Ihnen irgendwo auf der Seite noch Kinderkrankheiten auffallen sollten, die uns bei unseren Testläufen entgangen sind – wir bemühen uns dann, diese so schnell wie möglich zu beseitigen.

Doch damit genug zu Äußerlichkeiten. Während dieser salbungsvollen Worte ist sicher schon wieder das nächste Urteil gefällt, das nächste Gesetz verabschiedet, die nächste Ermittlung aufgenommen worden. Wir freuen uns, wenn Sie auch in Zukunft weiterhin lesen möchten, was wir dazu zu sagen haben. In diesem Sinne: Bis bald, wir müssen zurück an die Arbeit!

Zitiervorschlag

Constantin Baron van Lijnden, In eigener Sache: Alles neu macht der Mai . In: Legal Tribune Online, 19.05.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/15581/ (abgerufen am: 28.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag