LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

LSG Rheinland-Pfalz: Umzugs­mit­tei­lung mit ein­fa­chem Brief nicht grob fahr­lässig

von plö/LTO-Redaktion

08.01.2011

Wer einer Behörde eine Veränderung der persönlichen Verhältnisse, wie beispielsweise einen Umzug, mit einfachem Brief statt mit Einschreiben mitteilt, handelt grundsätzlich nicht grob fahrlässig. Das gilt auch dann, wenn die Mitteilung den Adressaten nicht erreicht.

Im zugrunde liegenden Fall hatte der Kläger, dem eine Berufsausbildungsbeihilfe bewilligt wurde, einen Umzug mit einfachem Brief mitgeteilt. Die Arbeitsagentur hatte die Berufsausbildungsbeihilfe rückwirkend aufgehoben, da durch den Rückumzug in den Haushalt der Eltern kein Anspruch mehr darauf bestand. Eine rückwirkende Aufhebung wäre im konkreten Fall aber nur rechtmäßig gewesen, wenn der Kläger eine Mitteilungspflicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt hätte (§ 48 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB X).

In dieser Konstellation lag, anders als von der Vorinstanz angenommen, keine grobe Fahrlässigkeit vor, da keine gesetzliche Verpflichtung zur Übersendung per Einschreiben oder in ähnlich gesicherter Weise bestand und auch die Arbeitsagentur regelmäßig Bescheide mit einfachem Brief übersandte.

Der junge Mann war auch nicht verpflichtet, sich zu erkundigen, ob das Schreiben angekommen war. Dies wäre nur der Fall gewesen, wenn zum Beispiel Anhaltspunkte für den fehlenden Zugang bestanden hätten.

Das Landessozialgericht (LSG) verpflichtete die Arbeitsagentur, die Aufhebung der Bewilligung wieder aufzuheben (Urt. v. 29.10.2010, Az. L 1 AL 49/09).

Mehr auf LTO.de:

SG Koblenz: ALG II darf bei Bewerbungsverweigerung einmalig gekürzt werden

BSG: Unbillige Härte bei ALG-Berechnung

Zitiervorschlag

plö/LTO-Redaktion, LSG Rheinland-Pfalz: Umzugsmitteilung mit einfachem Brief nicht grob fahrlässig . In: Legal Tribune Online, 08.01.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/2298/ (abgerufen am: 20.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.