LG Nürnberg-Fürth zu Verkehrssicherungspflichten: Vor Laub­blä­sern muss gewarnt werden

13.11.2017

Eine Frau hatte sich durch eine plötzliche "Laubwolke" so erschrocken, dass sie einen Autounfall verursachte. Zwar hätte die Stadt auf die Laubbläserarbeiten hinweisen müssen, so das LG. Von einem Kausalzusammenhang ging es aber nicht aus.

Beim Einsatz von Laubbläsern haben städtische Mitarbeiter Sicherungsmaßnahmen - wie etwa das Aufstellen von Warntafeln - zu ergreifen, um Gefahren für andere zu vermeiden. Das geht aus einer am Montag bekannt gewordenen Entscheidung des Landgerichts (LG) Nürnberg-Fürth hervor (Urt. v. 10.05.2016, Az. O 6465/15).

Ein städtischer Mitarbeiter hatte einen Gehweg von Herbstlaub gereinigt, indem er das Blattwerk vor eine schräg hinter ihm fahrende Kehrmaschine blies. Die gerade vorbeikommende Autofahrerin sei wegen der plötzlichen "Laubwolke" auf ihrer Windschutzscheibe so erschrocken, dass sie das Lenkrad verriss und auf einen geparkten Wagen prallte.

LG: Stadt hätte Warntafeln aufstellen müssen

Das LG ging davon aus, dass die Stadt ihre Verkehrssicherungspflicht im Rahmen der durchgeführten Reinigungsarbeiten verletzt hat. Die Mitarbeiter der Stadt Fürth hätten Vorkehrungen treffen müssen, um Gefahren für Dritte möglichst zu vermeiden, heißt es in der Mitteilung des Gerichts. In dem zu entscheidenden Fall sei der Abstand zwischen dem Laubbläser und der nachfolgenden Kehrmaschine zu groß gewesen, ebenso seien keine Schilder oder Warntafeln aufgestellt gewesen.

Dennoch wies der Richter die Schadensersatzklage gegen die Stadt Fürth ab. Der klagende Ehemann der Fahrerin habe nicht ausreichend nachweisen können, dass allein das von dem Gerät aufgewirbelte Laub zum Autounfall seiner Ehefrau geführt habe, urteilte der Richter. Die Stadt müsse daher nicht für den bei dem Unfall verursachten Sachschaden von 4.364 Euro aufkommen.

Der Ehemann hatte gegen das Urteil zunächst Berufung zum Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg eingelegt, diese aber nach einem Hinweis des 4. Zivilsenats wieder zurückgenommen (Az. 4 U 1149/16). Die Entscheidung ist damit rechtskräftig.

mgö/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

LG Nürnberg-Fürth zu Verkehrssicherungspflichten: Vor Laubbläsern muss gewarnt werden . In: Legal Tribune Online, 13.11.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/25505/ (abgerufen am: 23.02.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Voll­ju­ris­ten als Syn­di­kus­an­walt (m/w/d) für die Ab­tei­lung Per­so­nal und Recht

Alfried Krupp Krankenhaus, Es­sen

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Ver­triebs­recht

Noerr LLP, Ham­burg

Voll­ju­ris­ten (m/w/d/) mit Schwer­punkt Ver­trags- und Han­dels­recht mit Be­richts­weg an den Vor­sit­zen­den der Ge­schäfts­füh­rung

Molkerei Meggle Wasserburg, Was­ser­burg a. Inn

Rechts­an­wäl­te (w/m/d) Pro­zess­füh­rung

Heuking Kühn Lüer Wojtek, Ham­burg

Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w/d) für das Pro­dukt­ma­na­ge­ment Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w) für das Pro­dukt­ma­na­ge­ment

Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth

Voll­ju­ris­ten (m/w/d) Li­ti­ga­ti­on

PERCONEX, Ham­burg und 2 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin (w/d/m) Com­pe­ti­ti­on Li­ti­ga­ti­on

Hausfeld, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w/x) im Be­reich Health­ca­re

Clifford Chance, Düs­sel­dorf

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Zi­vil -und Han­dels­recht

Noerr LLP, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Con­tract Ma­na­ger (m/w/d) Lar­ge Pro­jects
Rechts­an­walt (m/w/d) Ge­sell­schafts­recht
Rechts­an­walts und No­tar­fach­an­ge­s­tell­te/r (m/w/d) Schwer­punkt Ver­trags­ma­na­ge­ment
Ju­rist (m/w/d) Fis­ka­l­erb­schaf­ten
Ju­nior Le­gal Coun­sel / Ver­trags­ju­rist (m/w/d)
Ju­rist (m/w/d)
Ma­na­ger Con­tracts (m/w/d) Ver­trags­ma­na­ge­ment