Baden-Württemberg will Sargpflicht abschaffen: Parteien einig über Änderung des Bestattungsrechts

29.01.2014

Seltene Eintracht im Landtag: Über die Aufhebung der Sargpflicht für Muslime sind sich alle Fraktionen im baden-württembergischen Landtag einig. Das wurde bei der Einbringung des Gesetzentwurfs für eine Änderung des Bestattungsgesetzes am Mittwoch deutlich.

Allen gehe es um Toleranz und Wertschätzung, betonte der SPD-Abgeordnete Thomas Reusch-Frey. "Integration darf nicht mit dem Tod enden." Muslimen soll ermöglicht werden, die Verstorbenen ihrem Glauben gemäß im Leinentuch zu bestatten. Bislang lassen sich viele dafür nach dem Tod in ihre Heimat bringen. Auch die Mindestwartezeit von 48 Stunden zwischen Tod und Bestattung soll aufgehoben werden.

Einen ähnliche Gesetzesinitiative hatte es Ende 2012 auch in Hessen gegeben, die jedoch bislang nicht umgesetzt wurde.

dpa/mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Baden-Württemberg will Sargpflicht abschaffen: Parteien einig über Änderung des Bestattungsrechts . In: Legal Tribune Online, 29.01.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10820/ (abgerufen am: 07.12.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag