Kanzleien: Clifford Chance plant Zweigstelle in Marokko

26.07.2011

Die internationale Sozietät Clifford Chance wird Ende 2011 ihr erstes Büro auf dem afrikanischen Kontinent eröffnen. Nach bereits dreißigjähriger Tätigkeit soll ein eigener Standort in Marokko das bestehende Engagement in Afrika verstärken.

Das Büro in Casablanca, Marokkos größter Stadt, soll als Brückenkopf für den gesamten nordafrikanischen Raum dienen. Die Leitung dort wird Mustapha Mourahib übernehmen, er war bisher Partner im Pariser Büro und ist marokkanischer Staatsbürger.

Zusätzlich zu dem neuen Büro berät auch die Afrika-Gruppe von Clifford Chance dort geschäftlich tätige Mandanten. Geleitet wird die Gruppe von den Pariser Partnern Anthony Giustini und Mustapha Mourahib, dem Frankfurter Partner Edmund Boyo und den Partnern aus London, Jeremy Connick und Kem Ihenacho.

Nach den Worten von David Childs, Global Managing Partner von Clifford Chance, legt die Sozietät besonderes Augenmerk auf ihre Afrika-Strategie. Es gebe eine wachsende Nachfrage von Mandanten wegen der Expertise und den Besonderheiten des afrikanischen Marktes. Vor allem wichtige Investoren, insbesondere aus China, Indien und dem Nahen Osten, zeigten großes Interesse.

ssc/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

Anwaltsmarkt und Globalisierung: Von Stuttgart aus die ganze Welt vertreten

Kanzleien: Noerr-Anwälte erstreiten Grundsatzurteil in Moskau

Kanzleien: CMS Hasche Sigle erfolgreich im NBA-Basketball-Namens-Streit

Zitiervorschlag

Kanzleien: Clifford Chance plant Zweigstelle in Marokko . In: Legal Tribune Online, 26.07.2011 , https://www.lto.de/persistent/a_id/3856/ (abgerufen am: 15.07.2024 )

Infos zum Zitiervorschlag
Jetzt Pushnachrichten aktivieren

Pushverwaltung

Sie haben die Pushnachrichten abonniert.
Durch zusätzliche Filter können Sie Ihr Pushabo einschränken.

Filter öffnen
Rubriken
oder
Rechtsgebiete
Abbestellen