LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf: Bes­serer Schutz von Geschäfts­ge­heim­nissen und Whist­le­b­lo­wern

18.07.2018

Die Bundesregierung hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf zum besseren Schutz von Geschäftsgeheimnissen beschlossen. Für Whistleblower und Journalisten sieht das Gesetz Rechtfertigungsgründe vor.

Die Bundesregierung hat am Mittwoch den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/943 zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung beschlossen. Mit der Richtlinie soll ein europaweit einheitlicher Mindestschutz für Geschäftsgeheimnisse gewährleistet werden. Zugleich werden ausdrückliche Regelungen für den Schutz von Whistleblowern geschaffen.

Kernstück des Gesetzentwurfs ist das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG). Danach können Unternehmen bei einer unerlaubten Erlangung, Nutzung oder Offenbarung von Geschäftsgeheimnissen zivilrechtliche Ansprüche wie Unterlassung und Schadensersatz geltend machen. Der bereits bestehende Schutz im deutschen Recht werde laut Entwurf damit verbessert und die Rechtssicherheit für Unternehmen erhöht.

Auch der Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor einer Offenlegung im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens soll das Gesetz verbessern. So können streitgegenständliche Informationen bei Einreichung einer Klage als geheimhaltungsbedürftig eingestuft werden. Dadurch soll der Personenkreis, der Zugang zu den Dokumenten in der Verhandlung hat, begrenzt werden.

Das GeschGehG sieht zudem Rechtfertigungsgründe für die Erlangung, Nutzung oder Offenlegung von Geschäftsgeheimnissen vor. Dies soll vor allem Whistleblower und Journalisten zugutekommen. Die Offenlegung eines Geschäftsgeheimnisses kann gerechtfertigt sein, wenn dies zum Schutz eines berechtigten Interesses erfolgt. Dies kann etwa die Ausübung der Meinungs- und Informationsfreiheit sein oder der Aufdeckung von Fehlverhalten und rechtswidrigen Handlungen.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf: Besserer Schutz von Geschäftsgeheimnissen und Whistleblowern . In: Legal Tribune Online, 18.07.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/29831/ (abgerufen am: 24.04.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 20.07.2018 09:06, Hendrik

    Dieses Gesetz hat man aber nicht erlassen, weil die Bundesregierung weiterhin die Einsicht zu Parteispenden verhindern will?
    https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2018-05-03/peinlich-dass-ein-gericht-dem-bundestag-lektionen-erteilen-muss-reaktionen-zum

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Diesen Artikel können Sie nicht online kommentieren. Die Kommentarfunktion, die ursprünglich dem offenen fachlichen und gesellschaftlichen Diskurs diente, wurde unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zunehmend missbraucht, um Hass zu verbreiten. Schweren Herzens haben wir uns daher entschlossen, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen.

Stattdessen freuen wir uns über Ihren Leserbrief zu diesem Artikel – natürlich per Mail – an leserbrief@lto.de. Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.

Fehler entdeckt? Geben Sie uns Bescheid.

TopJOBS
Zivil- und Zivilverfahrensrecht
Rechts­an­walt (m/w/di­vers) im Be­reich Cor­po­ra­te / Mer­gers & Ac­qui­si­ti­ons (M&A)

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Zi­vil -und Han­dels­recht

Noerr LLP, Mün­chen

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) im Be­reich Zi­vil- u. Zi­vil­ver­fah­rens­recht

Zipper & Partner, Schwet­zin­gen

Rechts­an­wäl­te (m/w/d) Ver­triebs­recht

Noerr LLP, Ham­burg

Rechts­an­walt / Voll­ju­rist (m/w/d) für das Pro­dukt­ma­na­ge­ment Fa­ch­in­for­ma­tio­nen Zi­vil­recht

Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth

Rechts­an­wäl­tin (w/d/m) Com­pe­ti­ti­on Li­ti­ga­ti­on

Hausfeld, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

JU­RIS­TEN (M/W/D) INS­BE­SON­DE­RE MIT IN­TER­ES­SE AM ALL­GE­MEI­NEN ZI­VIL­RECHT, TK-RECHT, IT-RECHT, LE­GAL TECH ODER DA­TEN­SCHUTZ­RECHT

CLARIUS.LEGAL RECHTSANWALTSAKTIENGESELLSCHAFT, Ham­burg

An­wäl­te im Zi­vil- und Zi­vil­ver­fah­rens­recht (m/w/d)

Schlünder Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm (West­fa­len)

Rechts­an­walt (m/w/d) Schwer­punkt Zi­vil­recht/Wirt­schafts­recht

ROLAND ProzessFinanz AG, Köln

Neueste Stellenangebote
Prak­ti­kum ab Ju­li 2019 im Be­reich Ver­trags­ma­na­ge­ment
Voll­ju­rist (m/w/d) Li­ti­ga­ti­on
Voll­ju­rist (m/w/d)* Fir­men Haftpf­licht Spe­zial/Son­der­schä­den
Nach­wuch­sin­ge­nieur (m/w/d) für das Ver­trags­ma­na­ge­ment
Con­tract Ma­na­ger (m/w)
Pro­jekt­ju­rist (m/w/d)
Re­fe­rent (m/w/d) Ver­trags­ma­na­ge­ment im Ver­kehrs­ver­bund