Verhöhnte Eismarke: "Ben & Jerry's" wehrt sich gegen Pornotitel

31.07.2013

Die Produktionsfirma "Caballero Video" darf ihre Filme nicht länger in Anlehnung an die US-amerikanische Eismarke benennen. "Ben & Jerry's" hatte im letzten Jahr Klage erhoben. Die Markenrechte der Firma seien durch Filmtitel wie "Erdnussbutter D-Cup" oder "Boston Sahneschenkel" verletzt. Nun gab es einen Vergleich, wie das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtete.

Die Pornoproduktionsfirma "Caballero Video" hat sich bereit erklärt, in Zukunft auf Filmtitel zu verzichten, die an Produktnamen der Eismarke "Ben & Jerry's" angelehnt sind. Damit gehören Titel wie "Erdnussbutter D-Cup", abgeleitet von der Eissorte "Peanut Butter me up" der Vergangenheit an. Vor Gericht kam es nun zu einer Einigung zwischen den Parteien.

Die Produktionsfirma, die in Los Angeles ansässig ist, hatte die entsprechenden Filme schon voher vom Markt genommen. Wie bekannt wurde, hatte die Eisfirma gleich gegen zehn Filme geklagt, weil sie fürchtete, die Pornotitel könnten der Eismarke schaden.

In der Vergangenheit hatte sich "Ben & Jerry's" allerdings durchaus offen für anstößige Titel gezeigt. So brachten die Eishersteller etwa die Sorte "Karamel Sutra" auf den Markt.

una/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Verhöhnte Eismarke: "Ben & Jerry's" wehrt sich gegen Pornotitel . In: Legal Tribune Online, 31.07.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/9257/ (abgerufen am: 18.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag