LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Flüchtlinge in Bayern: Fast 800 mut­maß­liche Sch­leuser in U-Haft

18.09.2015

In Bayern werden immer mehr mutmaßliche Schleuser festgenommen. Fast 800 Menschen, die Flüchtlinge illegal über die Grenze gebracht haben sollen, sitzen inzwischen im Freistaat in Untersuchungshaft.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat sich die Zahl der festgenommenen Schleuser mehr als versechsfacht. Allein in den letzten sechs Wochen sei sie um 50 Prozent gestiegen, erklärte eine Sprecherin des Justizministeriums in München. Sie sei so hoch, dass inzwischen reguläre Haftplätze für die Untersuchungshaft genutzt werden müssen.

Die Beschuldigten müssten auf Justizvollzugsanstalten in ganz Bayern verteilt werden. Bisher müssen die bayerischen Gefängnisse aber noch niemanden wegen Überfüllung in andere Bundesländer weiterschicken. "Die in Bayern zur Verfügung stehenden Haftplätze reichen derzeit aus", heißt es in der Stellungnahme des Justizministeriums. "In Bayern gibt es 36 Justizvollzugsanstalten, in denen insgesamt 12.045 Haftplätze eingerichtet sind."

dpa/mbr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Flüchtlinge in Bayern: Fast 800 mutmaßliche Schleuser in U-Haft . In: Legal Tribune Online, 18.09.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16944/ (abgerufen am: 25.05.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 18.09.2015 23:14, Leser

    Was passiert mit den mutmaßlichen Schleusern? Was droht im Falle einer Verurteilung? Und wer trägt die Kosten?

  • 19.09.2015 21:22, Hoho

    Der dumme deutsche Steuerzahler. Wer sonst, also Sie und ich.

  • 27.12.2016 16:12, Teo

    Mit welchen Argumenten sollen hier Menschen als "Schleuser" verurteilt werden, wenn gleichzeitig die deutsche Bundesregierung unter Angela Merkel Hunderttausenden teils ohne Papiere die Einreise erlaubt und diese teils sogar mit Bussen aus Ungarn abgeholt hat? Kommt die deutsche Regierung dann auch in Untersuchungshaft oder wird da mit zweierlei Maß gemessen?

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.