Apple gegen Apfelkind: Kalifornier nehmen Widerspruch zurück

04.10.2013

Ein Bonner Café hatte sich einen roten Apfel, in dem die Silhouette eines Kinderkopfes abgebildet ist, als Marke eintragen lassen. Hieran störte sich der Hard- und Softwarehersteller und legte Widerspruch ein. Inzwischen hat er diesen nach Angaben des DPMA zurückgenommen.

Die Betreiberin des Cafés hatte ihr Apfel-Logo im Jahre 2011 für mehrere Waren- und Dienstleistungsklassen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet. Apple sah hierin eine Ausnutzung der Bekanntheit sowie des Images der eigenen Marke und legte Widerspruch ein.

Das DPMA gab inzwischen bekannt, dass das US-Unternehmen diesen zurückgenommen hat. Die Gründe hierfür sind nicht bekannt.

tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Apple gegen Apfelkind: Kalifornier nehmen Widerspruch zurück . In: Legal Tribune Online, 04.10.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/9734/ (abgerufen am: 04.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag