LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Weil er minderjährige Fans missbraucht haben soll: Ber­liner Youtuber "Yo Oli" ange­klagt

31.10.2019

Mit seinen Videos hat "Yo Oli" vor allem unter Jugendlichen für Aufsehen gesorgt. Nun hat die Staatsanwaltschaft Berlin den Youtuber angeklagt, weil er fünf minderjährige Fans sexuell missbraucht haben soll.

Im Internet tritt er unter dem Namen "Yo Oli" auf und veröffentlicht Youtube-Videos, in denen er minderjährige Mädchen anspricht, anfasst und küsst. Am Mittwoch wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Berlin gegen Junus W., so sein bürgerlicher Name, Anklage erhoben hat. Der Vorwurf gegen den vor allem unter Jugendlichen bekannten 25-jährigen: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Vergewaltigung, Körperverletzung und Freiheitsberaubung.

Mindestens bei fünf Mädchen soll es nämlich nicht nur bei den Szenen geblieben seien, die ohne das Einverständnis der Schülerinnen auch auf seinen Social-Media Kanälen zu sehen sind. Junus W. soll seine Stellung als Influcener ausgenutzt haben, um mit den Minderjährigen in Kontakt zu kommen. Seinen weiblichen Fans habe er laut der Anklageschrift gemeinsame Youtube-Videos versprochen. Die minderjährigen Mädchen hätten sich deswegen auf Treffen mit ihm eingelassen und über Social-Media-Kanäle verabredet.

Laut der Staatsanwaltschaft soll es so im Zeitraum zwischen August 2018 und Juni 2019 zu fünf Treffen gekommen seien, bei denen der Youtuber seine Fans in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen in seinen PKW gelockt und dort sexuell missbraucht und körperlich misshandelt haben. Deswegen befindet sich der 25-jährige zurzeit in Untersuchungshaft.   

mgö/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Weil er minderjährige Fans missbraucht haben soll: Berliner Youtuber "Yo Oli" angeklagt . In: Legal Tribune Online, 31.10.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/38501/ (abgerufen am: 12.07.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag