LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Telefonkosten-Streit am AG Düsseldorf: 19-Cent-Klage gescheitert

02.04.2015

Ein bisschen kleinlich wirkt es schon, wegen 19 Cent vor Gericht zu ziehen. Doch ein Anwalt tat in Düsseldorf genau das. Er witterte eine Betrugsmasche: Sein Telefonanbieter soll monatelang unerlaubt Minibeträge abgerechnet haben. Beweisen konnte er das nicht, nach eigener Angabe bleibt er nun auf Kosten von rund 1.000 Euro sitzen. Die nächste Klage ist dennoch bereits geplant.

Wegen eines Streits um 19 Cent auf seiner Telefonrechnung ist ein Rechtsanwalt gegen einen Telekommunikationsanbieter vor das Amtsgericht (AG) Düsseldorf gezogen. Die Klage richtete sich gegen ein angeblich zu Unrecht abgerechnetes Telefonat in der Kanzlei des Klägers, erklärte ein Gerichtssprecher am Donnerstag und bestätigte damit Medienberichte. Doch der Göttinger Anwalt scheiterte vor Gericht. "Der Kläger konnte nicht ausreichend beweisen, dass das Telefonat nicht stattgefunden hat", sagte der Sprecher zur Begründung des Urteils vom Dienstag. Statt einer Rückzahlung von 19 Cent seien ihm nun Kosten von insgesamt 1.000 Euro entstanden, sagte der Anwalt der Deutschen Presse-Agentur (Urt. v. 31.03.15, Az. 42 C 4914/14).

Über eine längere Zeit hinweg hatte der Rechtsanwalt auf seinen monatlichen Telefonabrechnungen die ihm unerklärlichen Centbeträge entdeckt. Da es sich um ein "wiederkehrendes Phänomen" handelte, vermutete er, dass in größerem Umfang mit manipulierten Daten Geld gemacht würde. Doch vor Gericht war er in der Beweispflicht: Er hätte beweisen müssen, dass mit seiner Telefonanlage niemand die Nummer gewählt habe, von der die 19 Cent abgerechnet wurden. Da seine Kanzlei in einem Gemeinschaftsbüro untergebracht sei, hätte er dies im Prozess nicht lückenlos beweisen können, sagte er.

Da der Streitwert deutlich unterhalb der Grenze von 600 Euro liegt, ist eine Berufung gegen das Urteil nicht möglich. Der Anwalt kündigte jedoch an, bald erneut vor Gericht gehen zu wollen - dann mit einer anderen Monatsabrechnung und noch mehr Zeugen. Der Telekommunikationsanbieter konnte zu dem Fall zunächst keine Stellungnahme abgeben.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Telefonkosten-Streit am AG Düsseldorf: 19-Cent-Klage gescheitert . In: Legal Tribune Online, 02.04.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/15154/ (abgerufen am: 18.08.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 11.05.2015 16:25, Preise vergleichen

    https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/festnetz/internet/112308/deutschlandlan-ip.html

    lohnt sich :D .

    Auch und eigentlich insbesondere für Anwälte was IT angeht, da man ja selbst bei Fachanwälten für IT Recht, zwei Jahre nach Snowden, grundsätzlich vergeblich nach Verschlüsselung sucht.

    Woher soll auch sonst das notwendige Interesse kommen, wenn nicht übers Geld, von der Verschwiegenheits und Schutzpflicht als Berufsgeheimnisträger scheinbar nicht!