LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Nach Rettung aus alpiner Notlage: Anwalt beschwert sich über Ein­satz­kosten

08.05.2019

Nach einem Notruf rückte die Bergrettung aus, um zwei verirrte Wanderer zu finden. Einer von ihnen – ein Anwalt – meint nun, man hätte ihn auch mit weniger Aufwand finden können - und droht der Bergrettung nun mit einer Klage.

Ein deutscher Anwalt sorgt für Kopfschütteln und Unverständnis bei der Tiroler Bergrettung. Wie die Kronen Zeitung berichtet, rückten die Bergretter nach einem Notruf der beiden deutschen Schneeschuhwanderer aus, die sich im dichten Schneetreiben in den Tiroler Alpen verirrt hatten. "Wir erfuhren von den beiden telefonisch, dass sie völlig erschöpft seien, stark durchnässt und stark frieren, sie wussten nicht mehr vor noch zurück", so Ortsstellenleiter der Bergrettung Reinhold Bilgeri.

Zu der Zeit herrschte eine erhebliche Lawinengefahr, die beiden Wanderer hielten sich zudem nicht an die Aufforderung, am zuletzt georteten Platz zu bleiben. Die Einsatzleitung entschied deswegen, drei Trupps zu je fünf Mann auf die Suche zu schicken. Rund zweieinhalb Stunden nach dem Notruf wurden die beiden schließlich durchnässt und orientierungslos aufgefunden, mit trockener Kleidung und Getränken versorgt und in Sicherheit gebracht.

Die Kosten für den Einsatz in Höhe von 2.261 Euro wurden den beiden Deutschen in Rechnung gestellt. Statt zu zahlen, schrieb einer der beiden aber in seiner Funktion als Anwalt zurück: Seiner Meinung nach hätten zwei Bergretter, ausgerüstet mit einer Lampe, für den Einsatz gereicht. Die Rechnung sei daher viel zu hoch.  

Gegenüber der Kronen Zeitung betonte Bergrettungs-Landesleiter Hermann Spiegl, dass sich jemand, der sich in einer alpinen Notlage befindet, nicht über die Organisation eines Rettungseinsatzes befinden solle. "Ich habe kein Problem mit leichtsinnigen Personen, die ihren Fehler einsehen und für den Einsatz geradestehen. Aber sich erst retten lassen und die Kosten dann auf eine dermaßen unsympathische Weise abzulehnen, dafür habe ich genau null Verständnis", so Spiegl zu der Zeitung.

acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Nach Rettung aus alpiner Notlage: Anwalt beschwert sich über Einsatzkosten . In: Legal Tribune Online, 08.05.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/35247/ (abgerufen am: 16.11.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag