Winheller: Neu­zu­gänge in Berlin und Frank­furt

19.08.2016

Die Kanzlei Winheller erweitert ihre Büros in Frankfurt und Berlin. Morgan Hangartner, Philipp Meier und Boris Piekarek verstärken den US-Desk und die Praxisgruppe für Finanzrecht.

Philipp Meier wechselt zum 1. Oktober vom Stuttgarter Standort von PwC in das Frankfurter Büro von Winheller. Mit seinem Zugang will die Kanzlei den Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht sowie FinTech stärken. Meier solll sich bei Winheller insbesondere um die Prospekterstellung nach dem Vermögensanlagen- und dem Wertpapierprospektgesetz kümmern.

Der US-Anwalt Morgan Hangartner sowie Boris Piekarek stärken die Berliner Praxis im US- und Immobilienrecht. Hangartner ist US-Attorney für amerikanisches Zivil-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht. Bei Winheller soll er vor allem in den USA tätige Unternehmen beraten.

Piekarek verfügt über langjährige immobilien- und stiftungsrechtliche Expertise, er war über elf Jahre in eigener Kanzlei tätig. Neben rechtlicher und steuergestaltender Beratung zu Immobilienbeständen und -transaktionen berät Piekarek vor allem zu Familienstiftungsmodellen für die Nachfolgeplanung.

"Wir sind froh darüber, dass wir unseren Frankfurter und Berliner Standort in zwei Kernbereichen ausbauen können", sagt Managing Partner Stefan Winheller. Im Bank- und Kapitalmarktrecht entwickele sich das Geschäft der Kanzlei zunehmend in die Richtung FinTech, so Winheller weiter.

Beteiligte Personen

Philipp Meier, Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Morgan Hangartner, US-Recht, Berlin

Boris Piekarek, Immobilienrecht, Berlin

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Winheller

Zitiervorschlag

Winheller: Neuzugänge in Berlin und Frankfurt . In: Legal Tribune Online, 19.08.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20328/ (abgerufen am: 28.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag