White & Case: Neu­zu­gang für die Arbi­t­ra­tion-Praxis

09.01.2018

Zum Februar wechselt Alexandra Diehl als Local Partner zu White & Case in Frankfurt. Die Schiedsrechtlerin kommt von Clifford Chance, wo sie Senior Associate war. 

Alexandra Diehl

Dr. Alexandra Diehl soll bei White & Case das Arbitration-Team um den Frankfurter Partner Dr. Markus Burianski verstärken. Sie hat ihren Fokus auf nationalen und internationalen Schiedsverfahren und Gerichtsprozessen, besonders in den Bereichen M&A, Anlagenbau und IP. Diehl hat außerdem Erfahrung in der Investitionsschiedsgerichtsbarkeit und bei grenzüberschreitenden Beweisaufnahmen. Zudem berät sie zu Strategien des Schutzes und der Verwertung geistigen Eigentums.

Die internationale Arbitration-Praxis sei ein wichtiger Bestandteil der globalen Wachstumsstrategie von White & Case und Deutschland sei ein wichtiger Markt, in dem die Kanzlei weiter wachsen wollen, sagt Andrew McDougall, Regional Section Head der Region EMEA. Diehls Expertise passe "optimal zur strategischen Ausrichtung unserer internationalen Praxis" fügt Burianski hinzu, der das Arbitration-Team in Deutschland leitet.

Die Praxisgruppe um Burianski besteht derzeit aus Local Partner Christian Theissen sowie drei Associates. Das Team vertrat unter anderem die Russische Föderation in einem 50 Milliarden Dollar schweren Verfahren über die Vollstreckung von Schiedssprüchen der früheren Aktionäre von Yukos Oil in Deutschland. 

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

White & Case: Neuzugang für die Arbitration-Praxis . In: Legal Tribune Online, 09.01.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/26349/ (abgerufen am: 21.10.2018 )

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar