LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

White & Case / Clifford Chance: Refinanzierung der Heidelberger Druck

20.12.2013

White & Case hat die Deutsche Bank AG bei der Verlängerung der bestehenden syndizierten Kreditlinie der Heidelberger Druckmaschinen AG beraten. Clifford Chance stand dem Unternehmen bei den Kapitalmaßnahmen zur Seite, die neben dem syndizierten Kredit auch die Aufstockung eines High Yield Bonds umfasste.

Die 2011 arrangierte syndizierte Kreditlinie wurde mit dem bestehenden Konsortium vorzeitig bis Juni 2017 verlängert. Zudem hat Heidelberger Druck seine bestehende, im Jahr 2018 fällige Unternehmensanleihe um 51 Millionen Euro aufgestockt.

Ein Team von White & Case um Leïla Röder mit Anwälten in München, Hongkong, London, Los Angeles, Paris, Singapur und Tokio war für die Deutsche Bank tätig. Die Heidelberger Druckmaschinen AG ließ sich bei den Kapitalmaßnahmen von einem internationalen Clifford Chance-Team beraten.

Beteiligte Personen

White & Case für Deutsche Bank AG

Leïla Röder, Federführung, Bank Finance, Partnerin

Daniel Müller, Bank Finance, Local Partner

 

Clifford Chance für Heidelberger Druckmaschinen AG / High Yield Bond

Markus Pfüller, Capital Markets, Partner, Frankfurt

Michael Dakin, Capital Markets, Partner, London

Philipp von Ploetz, Capital Markets, Counsel, Frankfurt

 

Clifford Chance für Heidelberger Druckmaschinen AG / syndizierter Kredit

Dr. Dietrich Stiller, Banking & Finance, Partner, Frankfurt

Christof Häfner, Banking & Finance, Counsel, Frankfurt

 

Beteiligte Kanzleien

Quelle: LTO-Redaktion mit Materialien von White & Case und Clifford Chance

Zitiervorschlag

White & Case / Clifford Chance: Refinanzierung der Heidelberger Druck . In: Legal Tribune Online, 20.12.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/10426/ (abgerufen am: 07.03.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag