LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Juve-Awards 2018: Die Branche feiert sich selbst

von Dr. Anja Hall

26.10.2018

Am Donnerstagabend hieß es: Raus aus den dunkelblauen Anzügen und Business-Kostümen, rein in Smoking und Abendkleid. Der Kölner Fachverlag Juve zeichnete in der Alten Oper in Frankfurt die Kanzleien und Rechtsabteilungen des Jahres aus.

Die "Juve-Awards" werden gerne als Oscars der Anwaltsbranche bezeichnet – und die Preisverleihung folgt in der Tat der Dramaturgie der Filmpreis-Vergabe: Im Herbst gibt der Kölner Fachverlag in 18 Kategorien jeweils fünf Nominierte bekannt. Wer gewonnen hat und die Trophäe mitnehmen kann, erfährt man einige Wochen später auf einer Galaveranstaltung mit gut 1.000 Gästen im edel-gediegenen Ambiente der Alten Oper in Frankfurt.

Anders als die Oscars werden die Juve-Awards zwar nicht von Größen der Showbranche moderiert, doch illuster geht es durchaus zu. Der ZDF-Fernsehjournalist Theo Koll führte in diesem Jahr durch die zweistündige Preisverleihung, im Vorjahr war es der Schauspieler Udo Wachtveitl, bekannt als Münchner Tatort-Kommissar Franz Leitmayr.

Als "Kanzlei des Jahres" wurde am Donnerstag Latham & Watkins ausgezeichnet. Die Kanzlei sorgt in der Branche nicht nur mit neuen Großraumbüros in Frankfurt für Gesprächsstoff, sondern auch mit ihrer Strategie, Top-Anwälte von Wettbewerbern zu holen. Unter der Führung des Managing Partners Oliver Felsenstein habe Latham "alte Stärken wie Private Equity und Finanzierung massiv ausgebaut und andere erfolgsträchtige Bereiche wie Compliance neu erschlossen", heißt es in der Laudatio. Felsenstein ist inzwischen in das internationale Kanzlei-Management aufgerückt und hat seinen Posten als Managing Partner für Deutschland an Harald Selzner abgegeben.

Friedrich Graf von Westfalen, Novacos und das Inhouse-Team von Media-Saturn

Die Auszeichnung als "Kanzlei des Jahres für den Mittelstand" holte Friedrich Graf von Westphalen. Die Jury hob in der Laudatio insbesondere einen neuen Brasilien-Desk und eine enge Kooperation mit der Schweizer Kanzlei Kellerhals hervor.

Den Gründerzeit-Award für junge Kanzleien gewann Novacos aus Düsseldorf. Ehemalige Clifford-Chance-Anwälte haben die Kanzlei 2016 gegründet, Besonderheit ist die Spezialisierung auf Beratung der Gesundheitsbranche. Für dieses Konzept gewann Novacos bereits im Vorjahr dem PMN Management Award.

Inhouse-Team des Jahres ist die Rechtsabteilung von Media-Saturn. Sie wurde für ihre Strategie zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Aufbau eines inzwischen neunköpfigen "Data Protection Offices" ausgezeichnet.

Im Rahmen der Preisverleihung ruft der Kölner Verlag seine Gäste auch zu Spenden für zwei Hilfsorganisationen auf. In diesem Jahr kamen nach Verlagsangaben 220.850 Euro zusammen, die an die Initiative Gesicht Zeigen!, die sich gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsetzt, und den Verein Städte ohne Hunger gehen, der Kleinlandwirte in Brasilien fördert.

Zitiervorschlag

Juve-Awards 2018: Die Branche feiert sich selbst . In: Legal Tribune Online, 26.10.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/31733/ (abgerufen am: 10.12.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag