LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Squire Patton Boggs: Zehn­köp­figes Team wech­selt von Wilmer Hale

06.12.2016

Squire Patton Boggs verstärkt ihre Praxisgruppen für IP und Litigation mit einem zehnköpfigen Team von Wilmer Hale. Reinhart Lange, Christofer Eggers und Eva Schalast steigen als Partner am Frankfurter Standort von Squire Patton Boggs ein.

Reinhart Lange berät im Gewerblichen Rechtsschutz, im Urheberrecht und bei Fragen des unlauteren Wettbewerbs. Er kam im Jahr 2008 zu Wilmer Hale und leitete zuletzt deren Frankfurter Büro. Lange hat rund 25 Jahre Erfahrung im Markenrecht, v.a. bei dem Management von Marken-Portfolios, bei Fragen zu Lizenzvereinbarungen und in Markenprozessen.

Dr. Christofer Eggers ist im Bereich Prozessführung und Streitbeilegung tätig und hier schwerpunktmäßig im Wettbewerbs- und Kartellrecht, im Gewerblichen Rechtsschutz und im Urheberrecht. Bekannt ist Eggers zudem für seine Expertise im Lebensmittelrecht.

Eva Schalast war bisher Counsel im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht bei Wilmer Hale und wird nun Partnerin von Squire Patton Boggs. Sie verfügt über eine langjährige Erfahrung beim Aufbau und der Verteidigung internationaler Marken-Portfolios.

Die drei Partner sind zum 1. Dezember bei Squire Patton Boggs eingestiegen und werden von dem Markenmanagement-Team von Wilmer Hale begleitet. Die Zugänge seien ein "wichtiger Schritt zum Ausbau unserer Praxis in Frankfurt und der weltweiten German Practice von Squire Patton Boggs, die wir nach dem Zusammenschluss mit Carroll Burdick and McDonough seit dem Frühjahr dieses Jahres gebildet haben", sagt Dr. Kai Mertens, Managing Partner des Frankfurter und Berliner Büros der Kanzlei.

Zu Beginn des Jahres hat Squire Patton Boggs mit Carroll Burdick & McDonough fusioniert, einer Kanzlei, die für ihr globales Produkthaftungs- und Litigation-Team bekannt war. Seit diesem Zusammenschluss verfügt Squire Patton Boggs über ein Büro in Baden-Württemberg und mithin das dritte Büro in Deutschland neben Berlin und Frankfurt.

In der Global German Practice sind alle deutschsprachigen Anwälte der Kanzlei organisiert, egal, an welchem Standort sie arbeiten. Der Praxisgruppe gehören aktuell rund 80 Berufsträger an, geleitet wird sie von Dr. Alexander Imberg aus dem Büro in San Francisco. Nach Kanzleiangaben soll die Global German Practice mittelfristig 100 Berufsträger umfassen. Zuletzt kam in Brüssel die Datenschutzrechtlerin Monika Kuschewsky als Partnerin von Covington & Burling dazu. Weitere Zugänge, auch auf Partnerebene, seien geplant.

Beteiligte Personen

Reinhart Lange, Gewerblicher Rechtsschutz, Partner, Frankfurt

Dr. Christofer Eggers, Prozessführung/Streitbeilegung, Lebensmittelrecht, Partner, Frankfurt

Eva Schalast, Gewerblicher Rechtsschutz, Partnerin, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: ah/LTO-Redaktion mit Material von Squire Patton Boggs

Zitiervorschlag

Squire Patton Boggs: Zehnköpfiges Team wechselt von Wilmer Hale . In: Legal Tribune Online, 06.12.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/21368/ (abgerufen am: 19.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.