LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Siemens Inhouse / Hengeler Mueller / Latham & Watkins: Sie­mens will Ener­gie­sparte an die Börse bringen

29.05.2020

Der Siemens-Konzern will sein Energiegeschäft abspalten und im Herbst an die Börse bringen. Das Projekt betreuen Inhousejuristen von Siemens und Hengeler Mueller. Latham & Watkins berät das Bankenkonsortium, das den IPO begleitet.

Mit der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 9. Juli 2020 hat Siemens Details zum Spin-off der Siemens Energy AG veröffentlicht.

Die Energiesparte von Siemens beschäftigt weltweit rund 91.000 Menschen und produziert unter anderem Gas- und Dampfturbinen, Transformatoren und Kompressoren. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 29 Milliarden Euro.

Geplant ist nun, Siemens Energy zunächst vom Siemens-Konzern abzuspalten und im September dieses Jahres an die Frankfurter Wertpapierbörse zu bringen. Siemens will 45 Prozent der Aktien behalten, 9,9 Prozent der Anteile an Siemens Energy sollen im Pensionsfonds des Unternehmens angelegt werden. 55 Prozent von Siemens Energy werden an die Siemens-Aktionäre abgespalten. Siemens will binnen zwölf bis 18 Monaten den Anteil an Siemens Energy weiter deutlich reduzieren.

Hengeler Mueller berät den Siemens Konzern bei der Transaktion unter Federführung der Gesellschaftsrechtler Dr. Simon Patrick Link und Prof. Dr. Jochen Vetter sowie des Kapitalmarktrechtlers Alexander G. Rang. Seitens Siemens leitet Dr. Andreas C. Hoffmann das Projekt, für Teilprojekte sind Dr. Christian Bleiweiß und Anton Steiger verantwortlich.

Latham & Watkins berät das Bankenkonsortium, das den geplanten Börsengang begleitet. Die Federführung liegt beim Kapitalmarktrechtler Dr. Oliver Seiler und beim Gesellschaftsrechtler Dr. Rainer Traugott.

ah/LTO-Redaktion

 
 

Beteiligte Personen

Hengeler Mueller für Siemens:

Dr. Simon Patrick Link, Federführung, Partner, Gesellschaftsrecht, München

Prof. Dr. Jochen Vetter, Federführung, Partner, Gesellschaftsrecht, München

Alexander G. Rang, Federführung, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Carsten Schapmann, Partner, Gesellschaftsrecht, Düsseldorf

Dr. Wolfgang Groß, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Matthias Scheifele, Partner, Steuern, München

Dr. Wolfgang Kellenter, Partner, Gewerblicher Rechtsschutz, Düsseldorf

Cecilia Di Ció, Counsel, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Moritz Rademacher, Counsel, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf

Dr. Gunther Wagner, Counsel, Steuern, München

Dr. Theresa Lauterbach, Associate, Gesellschaftsrecht, München

Dr. Thomas Weierer, Associate, Gesellschaftsrecht, München

Antonia Wegener, Associate, Gesellschaftsrecht, München

Dr. Daniel Illhardt, Associate, Gesellschaftsrecht, München

Caspar Schmelzer, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Pascal Brandt, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Henrik Gildehaus, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

 

Siemens Inhouse (laut Marktinformationen):

Dr. Andreas C. Hoffmann, Gesamtprojektleitung

Dr. Christian Bleiweiß

Anton Steiger

Steffen Föhr

Christian Lamers

Dr. Frank Lenhard

Marcel Mann

Dr. Thomas Müller

Dr. Pascal Royla

Jennifer Schiffrin

Dr. Christopher Strehle

Dr. Dirk Voß

 

Latham & Watkins für das Bankenkonsortium:

Dr. Oliver Seiler, Federführung, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Rainer Traugott, Federführung, Partner, Gesellschaftsrecht, München

Dr. Thomas Fox, Partner, Steuern, München

Gregory Walker, Counsel, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

David Rath, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Camilla Kehler-Weiß, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Alexandre Maturana, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Isabel Willius, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Rieke Klie, Associate, Corporate, München

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Siemens Inhouse / Hengeler Mueller / Latham & Watkins: Siemens will Energiesparte an die Börse bringen . In: Legal Tribune Online, 29.05.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/41761/ (abgerufen am: 07.07.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag