LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

PWC / Barnes & Thornburg / Proskauer Rose / Ashby & Geddes: Deut­scher Tennis Bund einigt sich mit ATP

22.09.2015

Der jahrelange Rechtsstreit zwischen dem DTB und der Spielervereinigung ATP um die Erstattung von Anwaltskosten in Millionenhöhe ist nach Jahren beigelegt. PwC Legal hat den Deutschen Tennis Bund rund um den Vergleich mit ATP beraten.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) und die Quatar Tennis Federation (QTF) haben mit der Spielervereinigung ATP einen Vergleich geschlossen. Hintergrund des jahreslangen Streits war, dass die ATP dem Hamburger Traditionsturnier den Status als World Tour Masters aberkannt hatte. Es war nur noch als Teil der ATP-World-Tour-500-Serie eingestuft.

Dagegen hatten die beiden nationalen Tennisverbände als gemeinsame Rechteinhaber 2008 in den USA vergeblich geklagt. Im Anschluss hatte die ATP jedoch die Erstattung der Prozess- und Anwaltskosten in Höhe von rund 18 Millionen US-Dollar gefordert. In den seit April 2015 unter Federführung von DTB-Vizepräsidenten Hans-Wolfgang Kende laufenden Verhandlungen ist es nun unter Mitwirkung von PricewatershouseCoopers Legal (PwC Legal) gelungen, sich außergerichtlich zu einigen.

Der Deutsche Tennis Bund ist mit fast 1,5 Millionen Mitgliedern der größte Tennisverband der Welt. Zu seinen Aufgaben zählt vor allem die Nachwuchsförderung. Außerdem vertritt er die nationalen Interessen der Bundesrepublik in internationalen Tennisgremien.

Die Quatar Tennis Federation kümmert sich als Verband um alle Belange, die den Tennissport im Emirat auf der arabischen Halbinsel betreffen. Hauptaufgabe ist es, junge Talente zu fördern und die entsprechenden Trainingsmöglichkeiten bereit zu stellen.

Die Spielervereinigung ATP  ist ein Zusammenschluss von Profisportlern im Herrentennis. Sie richtet die ATP World Tour aus mit jährlich 62 Turnieren weltweit. Weitere Wettbewerbe sind die ATP Challenger Tour und die ATP Champions Tour.

 

Beteiligte Personen

PWC Legal für den Deutschen Tennis Bund

Thorsten Ehrhard, Federführung, Mannheim

Sebastian Wurzberger, Federführung, Mannheim

Dr. Timo Rinne, Mannheim

Hans-Wolfgang Kende, Inhouse, DTB-Vizepräsident

Barnes & Thornburg , Indianapolis

 

Proskauer Rose, New York, und Ashby & Geddes, Wilmington, für ATP

Beteiligte Kanzleien

Quelle: PwC Legal

Zitiervorschlag

PWC / Barnes & Thornburg / Proskauer Rose / Ashby & Geddes: Deutscher Tennis Bund einigt sich mit ATP . In: Legal Tribune Online, 22.09.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16956/ (abgerufen am: 05.03.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag