Osborne Clarke: Wirecard expandiert nach Südafrika

08.12.2014

Die Wirecard Gruppe steigt in den südafrikanischen Markt ein. Das Unternehmen sämtliche Anteile an der Amara Technology Africa Proprietary Limited, mit Sitz in Kapstadt, Südafrika einschließlich einer Tochtergesellschaft. Ein Team von Osborne Clarke beriet Wirecard bei dieser Transaktion.

Björn Hürten

Die im Rahmen der Transaktion geschuldeten Gegenleistungen sind Barzahlungen in Höhe von rund 29 Millionen Euro zuzüglich Earn-Out-Komponenten, die sich am operativen Gewinn des gekauften Unternehmens in den Jahren 2015 und 2016 bemessen und insgesamt bis zu sieben Millionen Euro betragen können.

Die Amara Gruppe wurde 2005 gegründet und wird von einem lokalen Investor sowie dem Gründer veräußert, der auch weiterhin dem Management angehört.

Amara und seine verbundenen Unternehmen bieten unter anderem die Vermittlung von Kartenakzeptanzen sowie das Management von Prepaid-Kartenprogrammen für zahlreiche Finanzinstitute in Afrika an. Außerdem stellt die Zahlungsabwicklung im Bereich Point-of-Sale und E-Commerce sowie die Herausgabe von Zahlungskarten für lokale Händler, Fluglinien und Resorts sowie staatliche Organisationen einen wesentlichen Geschäftsbestandteil dar.

Ein Team von Osborne Clarke unter Leitung von Dr. Björn Hürten beriet Wirecard bei dieser Transaktion. Local Counsel in Südafrika war die Kanzlei Werksmans Attorneys. Zuletzt hatte Osborne Clarke Wirecard beim Kauf von 3pay in der Türkei und bei einer Kapitalerhöhung beraten.

Beteiligte Personen

Osborne Clarke für Wirecard

Dr. Björn Hürten, Federführung, M&A/Corporate, Köln

Efhimios Detsikas, M&A Corporate

Dr. Matthias Terlau, Kapitalmarktrecht

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Osborne Clarke

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Wirecard expandiert nach Südafrika . In: Legal Tribune Online, 08.12.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/14033/ (abgerufen am: 25.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag