Noerr: Asso­ciated Partner wech­selt von Allen & Overy

18.10.2021

Das Frankfurter Team von Noerr bekommt im Dezember Zuwachs. Boris Blunck, bislang Counsel bei Allen & Overy, kommt als Verstärkung für die Arbeitsrechts-Praxis und steigt als Associated Partner ein.

Zum 1. Oktober hat mit Martin Gliewe ein Counsel aus dem Beratungsfeld Arbeitsrecht die Sozietät in Richtung King & Wood Mallesons verlassen. Für den 1. Dezember hat Noerr nun einen Neuzugang für diese Praxisgruppe angekündigt.

Boris BlunckBoris Blunck kehrt Allen & Overy den Rücken und wird künftig in der Frankfurter Niederlassung als Associated Partner für Noerr tätig sein. Das Arbeitsrechts-Team umfasst dort somit zukünftig fünf Anwälte.

Blunck wird vorwiegend Banken und Versicherungen zu regulatorischen Themen des Arbeitsrechts beraten. Vorstandsvergütung, Corporate Governance sowie die Ausgestaltung und Implementierung von Vergütungssystemen zählen zu den Schwerpunkten des 40-jährigen.

Im Rahmen seiner Mandate war Blunck in den vergangenen Jahren auch an internationalen Großprojekten beteiligt und soll seine einschlägige Expertise bei M&A-Transaktionen und Compliance-Projekten von Noerr einbringen.

Zum Zeitpunkt des Wechsels hat Blunck rund siebeneinhalb Jahre bei seinem aktuellen Arbeitgeber in Frankfurt verbracht. Im November 2018 war er dort zum Counsel ernannt worden. Vor seinem Einstieg bei Allen & Overy im August 2014 war Blunck gut vier Jahre lang als Associate für die Kanzlei Mayer Brown, ebenfalls in Frankfurt, tätig.

Bei Noerr kümmern sich mehr als 500 Beraterinnen und Berater um die Belange der Mandanten. Die Kanzlei ist weltweit an 16 Standorten zu finden, sieben davon sind in Deutschland.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Noerr: Associated Partner wechselt von Allen & Overy . In: Legal Tribune Online, 18.10.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46375/ (abgerufen am: 28.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag