Norton Rose Fulbright: Neuer Kartellrechtspartner kommt von Oppenhoff

01.09.2014

Norton Rose Fulbright verstärkt ihre Kartellrechtspraxis mit Dr. Maxim Kleine. Der 40-Jährige wechselt von Oppenhoff & Partner, wo er die Kartell- und Wettbewerbspraxis leitete.

Maxim Kleine

Kleine wechselt zum 1. Oktober 2014 als Partner an den Hamburger Standort von Norton Rose.

Kleine verfügt über langjährige Erfahrung im deutschen und europäischen Kartellrecht, der deutschen und europäischen Fusionskontrolle, bei der Ausgestaltung von Kooperationen und Gemeinschaftsunternehmen sowie in Rechtsstreitigkeiten und Schiedsverfahren. Neben der Beratung in streitigen Angelegenheiten fokussiert er sich auf die laufende kartellrechtliche Beratung in Vertragsangelegenheiten, beispielsweise bei der Gestaltung von Vertriebssystemen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf unternehmensinternen Maßnahmen zur Prävention von Kartellrechtsverstößen.

Norten Rose verfügt bereits über ein Kartellrechtsteam um Dr. Matthias Nordmann in München und Michael Jürgen Werner und Christian Filippitsch in Brüssel.

Beteiligte Personen

Norten Rose

Dr. Maxim Kleine, Kartellrecht, Partner, Hamburg

Dr. Matthias Nordmann, Kartellrecht, München

Michael Jürgen Werner, Kartellrecht, Brüssel

Christian Filippitsch, Kartellrecht, Brüssel

 

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Norton Rose Fulbright

Zitiervorschlag

Norton Rose Fulbright: Neuer Kartellrechtspartner kommt von Oppenhoff . In: Legal Tribune Online, 01.09.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/13029/ (abgerufen am: 05.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag