LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Menold Bezler / CMS Hasche Sigle: Bör­sen­rückzug der ZEAG Energie AG

08.09.2015

Die EnBW AG unterbreitet den außenstehenden Aktionären ihres Tochterunternehmens ZEAG Energie ein öffentliches Erwerbsangebot, das im Zusammenhang mit dem Delisting der ZEAG steht. Menold Bezler berät ZEAG, CMS Hasche Sigle ist für EnBW tätig.

Der Vorstand der ZEAG Energie AG hat schon Mitte Juli 2015 mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Rückzug von der Börse (Delisting) beschlossen. Der regionale Energieversorger mit Sitz in Heilbronn ist im regulierten Markt an der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Stuttgart sowie im Freiverkehr an der Wertpapierbörse in Berlin notiert.

Argumente für das Delisting waren der geringe Streubesitz von unter zwei Prozent und der mit der Börsennotierung verbundene Aufwand für die ZEAG. Die Wertpapierbörse Stuttgart hat daraufhin die Zulassung der ZEAG-Aktien zum regulierten Markt wie beantragt mit Wirkung zum Ablauf des 27. Januar 2016 widerrufen. Auch an der Börse Berlin wird die Preisfeststellung der ZEAG-Aktien zu diesem Zeitpunkt eingestellt.

Den Aktionären der ZEAG wurde nach der Delisting-Entscheidung der ZEAG von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG aus Karlsruhe ein freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot für die Aktien der ZEAG unterbreitet. Dieses Angebot hatte die EnBW bereits zuvor für den Fall des Delistings angekündigt.

ZEAG investiert stark in erneuerbare Energiequellen. Dazu zählen verschiedene große Windkraftprojekte in der Region Heilbronn sowie Blockheizkraftwerke oder Photovoltaikanlagen. Für den ZEAG-Konzern arbeiten rund 200 Mitarbeiter, die im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 194 Millionen Euro erwirtschafteten. An der ZEAG ist EnBW derzeit mit 98,26 Prozent beteiligt.

Menold Bezler hat die ZEAG Energie AG bei der Delisting-Entscheidung und im Rahmen des freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebots der EnBW, insbesondere hinsichtlich der gemeinsamen Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat zu dem Erwerbsangebot, beraten. Federführend war der Partner Hansjörg Frenz.

CMS begleitet EnBW zu allen Aspekten der Transaktion, dem Delisting und dem damit verbundenen, freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebot. Die EnBW ist langjährige Mandantin der Kanzlei und wurde in der Vergangenheit immer wieder bei Transaktionen juristisch begleitet. Das Unternehmen ist der drittgrößte Energieversorger in Deutschland und erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz in Höhe von rund 21 Milliarden Euro.

Beteiligte Personen

Menold Bezler für ZEAG Energie AG:

Hansjörg Frenz LL.M., Aktien- und Kapitalmarktrecht, Partner, Stuttgart

Felix Rebel, Aktien- und Kapitalmarktrecht, Associate, Stuttgart

 

CMS für EnBW Energie Baden-Württemberg AG:

Dr. Karsten Heider, Aktien- und Übernahmerecht, Partner, Stuttgart

Dr. Bodo Schmidt-Schmiedebach, Aktien- und Übernahmerecht

 

Rechtsabteilung EnBW Energie Baden-Württemberg AG:

Martin Düker, Recht Konzern, Support & Versicherungen

Dr. Axel Lebherz, Recht Netze

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Menold Bezler/CMS Hasche Sigle

Zitiervorschlag

Menold Bezler / CMS Hasche Sigle: Börsenrückzug der ZEAG Energie AG . In: Legal Tribune Online, 08.09.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16827/ (abgerufen am: 21.11.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag