LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

McDermott Will & Emery / White & Case: Fried­rich Vor­werk geht an die Börse

26.03.2021

Der Rohrleitungsbauer Friedrich Vorwerk startet im Segment Prime Standard der Frankfurter Börse. McDermott Will & Emery beriet das Unternehmen dabei, White & Case war für die Konsortialbanken tätig.

Joseph W. Marx

Der erste Handelstag der Vorwerk-Aktien war der 25. März 2021. Insgesamt wurden im Rahmen des Börsengangs 9,2 Millionen Aktien platziert. Zwei Millionen Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung und sechs Millionen Aktien haben die Altgesellschafter, die Beteiligungsgesellschaften MBB SE und ALX, verkauft. Außerdem wurden 1,2 Millionen Aktien der Altaktionäre im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption zugeteilt. Das Platzierungsvolumen beträgt insgesamt 414 Millionen Euro.

Der Börsenstart verlief eher verhalten: Nachdem der Angebotspreis auf 45,00 Euro pro Aktie festgelegt worden war, schlossen die Papiere am Ende des ersten Tages nur leicht darüber, nämlich bei 47,68 Euro.

Die Friedrich Vorwerk Group SE, eine Tochtergesellschaft der MBB SE, ist ein Energieinfrastruktur-Unternehmen und bietet Lösungen für Gas-, Strom- und Wasserstoffanwendungen an. Mit dem Bruttoerlös von 90 Millionen Euro aus den neu ausgegebenen Aktien will das Unternehmen das Geschäftin den Bereichen Elektrizität und Wasserstoff in den nächsten Jahren ausbauen.

Ein Team von McDermott Will & Emery um Simon Weiß und Joseph W. Marx beriet das Unternehmen bei seinem Börsengang. McDermott unterhält nach eigenen Angaben eine langjährige Mandatsbeziehung zu der Vorwerk-Muttergesellschaft MBB. 2017 begleitete die Kanzlei die MBB-Tochter Aumann bei ihrem Börsengang.

White & Case begleitete die Konsortialbanken unter der Leitung von Berenberg und Jefferies.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

McDermott Will & Emery für die Friedrich Vorwerk Group SE:

Simon Weiß, Partner, Federführung, Capital Markets, Frankfurt

Joseph W. Marx, Partner, Federführung, Capital Markets, Frankfurt

Dr. Philipp Grenzebach, Partner, Corporate, Düsseldorf

Edwin C. Laurenson, Senior Counsel, Capital Markets, San Francisco/New York

Isabelle Müller, Associate, Corporate

Elena Platte, Associate, Corporate

Christoph Schäfer, Associate, Corporate

Tom Schäfer, Associate, Corporate

 

White & Case für die Konsortialbanken:

Rebecca Emory, Partnerin, Federführung, Capital Markets, Frankfurt

Thilo Diehl, Partner, Federführung, Capital Markets, Frankfurt

Gernot Wagner, Partner, Capital Markets, Frankfurt

Thomas Burmeister, Partner, Energy Regulatory, Düsseldorf

Dr. Tilman Kuhn, Partner, Antitrust, Düsseldorf

Dr. Bodo Bender, Partner, Tax, Frankfurt

Alexander Born, Counsel, Tax, Frankfurt

Daniel Rogits, Local Partner, Capital Markets, Frankfurt

Robert Nachama, Associate, Capital Markets, Frankfurt

Lukas Hackmann, Associate, Capital Markets, Frankfurt

Andreas Schapowalow, Associate, Energy Regulatory, Düsseldorf

 

Inhouse Berenberg (laut Marktinformationen):

Dr. Martin Kniehase, Leiter Recht, Frankfurt

Timothy Knauff, Legal Counsel, Frankfurt

 

Inhouse Jefferies (laut Marktinformationen):

Dr. Ingo Scherer, Leiter Recht, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

McDermott Will & Emery / White & Case: Friedrich Vorwerk geht an die Börse . In: Legal Tribune Online, 26.03.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/44595/ (abgerufen am: 12.05.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag