Latham & Watkins: M&A-Anwalt Niko­laos Paschos wech­selt zu Latham

22.08.2017

Latham & Watkins verstärkt sich einmal mehr mit einem renommierten Quereinsteiger. Der bekannte M&A-Anwalt Nikolaos Paschos, bislang Partner bei Linklaters, wechselt in das Düsseldorfer Latham-Büro.

Nikolaos Paschos gilt als einer der führenden M&A-Anwälte in Deutschland, er begleitet große und komplexe M&A-Transaktionen, insbesondere öffentliche Übernahmen und Defense-Situationen. Er hat unter anderem die Funke-Mediengruppe beim Verkauf des Zeitschriftengeschäfts beraten und den Chemiekonzern Bayer bei dem Carve-out der Kunststoff-Sparte Bayer Material Science und dem anschließenden Dual-Track-Verfahren betreut, das mit dem IPO von Covestro abgeschlossen wurde. Auch die Deutsche Börse AG beriet Paschos bei mehreren Zukäufen.

Mit dem Zugang des 50-jährigen M&A-Anwalts stärke Latham & Watkins die Corporate-Praxis "entscheidend", sagte Oliver Felsenstein, Managing Partner der Kanzlei in Deutschland. Paschos habe eine "erstklassige Erfolgsbilanz" in der Beratung großer Transaktionen deutscher und internationaler Unternehmen.

Nikolaos Paschos arbeitete seit 2003 bei Linklaters, 2005 wurde er zum Partner ernannt. Wann genau er zu Latham & Watkins wechseln wird, steht noch nicht fest. Die Kanzlei hat sich in der Vergangenheit mehrfach mit hochkarätigen Partnern verstärkt, unter anderem kam der heutige Managing Partner Felsenstein von Clifford Chance. Von Allen & Overy wechselte Dr. Oliver Seiler, und Rainer Traugott kam von Linklaters in München zu Latham & Watkins.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Latham & Watkins: M&A-Anwalt Nikolaos Paschos wechselt zu Latham . In: Legal Tribune Online, 22.08.2017 , https://www.lto.de/persistent/a_id/24067/ (abgerufen am: 07.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag