LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Latham & Watkins: Neu­ord­nung des Gesell­schaf­ter­k­reises bei Ham­burger Hoch­bahn

16.07.2019

Latham & Watkins hat die Hamburger Hochbahn bei der Neuordnung des Gesellschafterkreises der Benex beraten.

Latham & Watkins hast die Hamburger Hochbahn AG (Hochbahn) umfassend im Hinblick auf die Neuordnung des Gesellschafterkreises der Benex GmbH (Benex) beraten. Diese war erforderlich, um die Voraussetzungen für die Direktvergabe der Bus- und U-Bahn-Verkehrsleistungen durch die Stadt Hamburg, die im Herbst 2019 erfolgen soll, zu schaffen.

Die Benex wurde im Jahr 2007 als Gemeinschaftsunternehmen der Hochbahn (51 Prozent) und dem jetzigen Käufer, der INPP Public Infrastructure Germany GmbH & Co. KG (INPP) (49 Prozent), gegründet und bündelt die ehemaligen Verkehrsaktivitäten der Hochbahn außerhalb Hamburgs.

Die Hochbahn hat als Nahverkehrsunternehmen mehr als 5.000 Mitarbeitern und rund 1,2 Millionen Fahrgäste täglich. Sie ist ein nach privatwirtschaftlichen Grundsätzen organisiertes und geführtes Unternehmen, das sich über die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH vollständig im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg befindet. Die INPP gehört zu einem in London börsennotierten Infrastruktur-Fonds, der in Infrastruktur-Assets und damit verbundene Unternehmen investiert.

tap/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Latham & Watkins für Hamburger Hochbahn

Dr. Harald Selzner, Partner, Corporate M&A, Düsseldorf

Dr. Martin Neuhaus, Partner, Corporate M&A, Düsseldorf

Dr. Christoph Baus, Partner, Litigation, Hamburg

Dr. Ulrich Klockenbrink, Counsel, Finanzierung, Hamburg

Dr. Benedikt Vogt, Associate, Corporate M&A, Düsseldorf

Dr. Jan-Philipp Prass,

Anja Hornbostel, Associate, Finanzierung, Hamburg

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Latham & Watkins

Zitiervorschlag

Latham & Watkins: Neuordnung des Gesellschafterkreises bei Hamburger Hochbahn . In: Legal Tribune Online, 16.07.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/36495/ (abgerufen am: 23.08.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag