LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

K&L Gates / Heuking / Jones Day / Allen & Overy: Paribus und DIF finanzieren Züge der Marschbahn

02.04.2014

Das Hamburger Investmenthaus Paribus Capital und der niederländische Infrastrukturfonds DIF kaufen Züge und werden diese dem Betreiber der SPNV-Strecke Hamburg-Westerland zur Verfügung stellen. Bei der komplexen Transaktion lassen sich Paribus und DIF von K&L Gates, Heuking und Jones Day beraten. Allen & Overy begleitet die Banken, die die Züge finanzieren.

Frank Thomas

Paribus Capital GmbH wurde im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung von der Landesverkehrsgesellschaft Schleswig-Holstein (LVS) ausgewählt, um die 90 Personenwagen und die 15 Lokomotiven ab Dezember 2015 an ein noch auszuwählendes Unternehmen zu vermieten, das damit dann die sogenannte Marschbahn, also die Strecke zwischen Hamburg und Westerland auf Sylt betreiben wird.

Paribus Capital und DIF haben eine Joint-Venture-Projektgesellschaft gegründet, die das Vorhaben umsetzt. Beraten lassen sich die beiden Unternehmen dabei von den Finance-Experten von K&L Gates, einem Heuking-Gesellschaftsrechtler und für steuerrechtliche Aspekte wurde Jones Day mandatiert.

Die LVS, die die Ausschreibungen für den Regionalverkehr im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein durchführt, hat bei der Marschbahn einen innovativen Weg beschritten und trennt erstmals die Bereitstellung der Züge von dem Betrieb der Strecke.

Die Fremdfinanzierung der Schienenfahrzeuge erfolgt durch ein Bankenkonsortium bestehend aus Bayern LB, Credit Agricole Corporate and Investment Bank (CACIB) und NordLB. Neben der jeweiligen Rolle als Darlehensgeber und Hedging-Provider agiert die CACIB als Agent für die Bauphase, die BayernLB als Agent für die Betriebsphase und die NordLB als Sicherheitentreuhänder. Das Konsortium lässt sich bei der Transaktion von einem internationalen Team von Allen & Overy beraten.

Das Darlehen hat eine Laufzeit von rund 20 Jahren und ein Volumen von rund 154 Millionen Euro. Das Bankenkonsortium refinanziert sich dabei über deutsche und französische Pfandbriefe, was durch eine Kapitaldienstgarantie des Landes Schleswig-Holstein ermöglicht wird. Die Finanzierungsstruktur gewährt dem Land verschiedene Rechte, um die Bedienung des Darlehens sicherzustellen.

Beteiligte Personen

K&L Gates für Paribus Capital und DIF

Dr. Frank Thomas, Federführung, Transport und Finance, Partner, Frankfurt

Dr. Christian Büche, Finance

Johann von Pachelbel, Arbitration

 

Heuking Kühn Lüer Wojtek für Paribus Capital und DIF

Dr. Michael Dröge, Corporate, Partner, Hamburg

 

Jones Day für Paribus Capital und DIF

Dr. Martin Bünning, Tax, Partner, Frankfurt

 

Allen & Overy für die Banken

Wolfgang Melzer, Federführung, Bank- und Finanzrecht, Partner, Frankfurt

Filip Kurkowski, Federführung, Bank- und Finanzrecht, Counsel, Frankfurt

Dr. Olaf Otting, Öffentliches Recht, Partner, Frankfurt

Dr. Heike Weber, Steuerrecht, Partnerin, Frankfurt

Pierre Schleimer, Bank- und Finanzrecht, Partner, Luxemburg

Julien Roux, Bank- und Finanzrecht, Partner, Paris

Martin Scharnke, Internationales Kapitalmarktrecht, Counsel, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: K&L Gates, Allen & Overy

Zitiervorschlag

K&L Gates / Heuking / Jones Day / Allen & Overy: Paribus und DIF finanzieren Züge der Marschbahn . In: Legal Tribune Online, 02.04.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11521/ (abgerufen am: 17.09.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag