Kapellmann und Partner: Bau­rechts­kanzlei führt Online-Sch­lich­tung ein

15.06.2016

Eine weitere große wirtschaftsberatende Kanzlei setzt auf digitale Rechtsberatung. Die Baurechtskanzlei Kapellmann bietet Mandanten aus dem Bau- und Immobilienbereich seit gestern Online-Schlichtungen sowie Online-Expertisen an.

Es gehöre zur Kanzleikultur, das Beratungsangebot an Mandanten- und Marktbedürfnissen auszurichten und in Form von Produktinnovationen weiterzuentwickeln, sagt Prof. Dr. Werner Langen, Sprecher der Geschäftsführung von Kapellmann und Partner. "Mit unseren neuen Online-Services möchten wir – potentiellen - Mandanten entgegenkommen, die zunehmend Produkte und Dienstleistungen online suchen und erwerben."

Wenn Kanzleien auf Legal Tech setzen, so hatten sie bislang meist eine Optimierung ihrer internen Prozesse im Blick. Freshfields Bruckhaus Deringer etwa kooperiert mit Leverton im Bereich Due Diligences, und CMS führte kürzlich eine Software ein, mit der den Anwälten die Dokumentenerstellung erleichtert werden soll.

Kapellmann indes zielt mit den Dienstleistungen direkt auf Unternehmen oder unternehmerisch tätige Personen. Vergütet wird jeweils nach einem Pauschalhonorar, dessen Höhe allerdings u.a. vom Gegenstandswert und der Komplexität des Falls abhängt, aber bei mindestens 3.000 Euro liegen soll.

Streitschlichtung und Sachverhaltsbewertung via Online-Formular

Die "Kapellmann Online Schlichtung" ist auf Bauprojekte ausgelegt und erfasst zivilrechtliche Problemfälle, die vor, während und nach der Bauausführung auftreten. Die Vertragspartner reichen einen gemeinsamen Antrag sowie Stellungnahmen über ein Online-Formular ein. Die Kanzlei prüft zunächst, ob Interessenkonflikte vorliegen, die der Annahme des Mandats entgegenstehen. 14 Tage nach Eingang des Antrags sollen die Beteiligten dann eine juristische Bewertung des Sachverhalts sowie einen Regelungsvorschlag erhalten. Sachverständigengutachten werden nicht eingeholt.

Die Beteiligten können frei bestimmen, welche Bindungswirkung die Schlichtungsentscheidung für ihr Bauprojekt haben soll, heißt es bei Kapellmann. So könne das Ergebnis der Schlichtung eine unverbindliche juristische Einschätzung sein, alternativ aber auch eine verbindliche Lösung oder eine – bis zum erfolgreichen Abschluss des Bauvorhabens – vorläufig bindende Entscheidung.

Eine weitere Online-Dienstleistung, die Kapellmann neu eingeführt hat, ist die "Sofort Expertise", welche eine gutachterliche juristische Bewertung des Sachverhalts sowie eine Handlungsempfehlung umfasst. Zielgruppe sind Auftraggeber wie Auftragnehmer in mittleren und großen Bauvorhaben.

Der Mandant übermittelt erforderliche Daten, eine Sachverhaltsschilderung, Vertragsunterlagen und den bisherigen Schriftverkehr über ein Online-Formular, die anschließende Kommunikation mit den Rechtsanwälten und die Übermittlung der Expertise erfolgen per E-Mail. Kapellmann garantiert dabei eine Erledigung innerhalb von 14 Tagen. Die Kanzlei weist darauf hin, dass die Beurteilung des Falls aus juristischer Sicht auf Grundlage der subjektiven Schilderungen einer Vertragspartei erfolge und eine summarische juristische Beurteilung des Falls stattfinde. Ein objektiv richtiges und gerichtsfestes Ergebnis könne so nicht garantiert werden.

ah/LTO-Redaktion mit Material von Kapellmann und Partner

Zitiervorschlag

Kapellmann und Partner: Baurechtskanzlei führt Online-Schlichtung ein . In: Legal Tribune Online, 15.06.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/19669/ (abgerufen am: 24.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag