LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Herbert Smith Freehills / Slaughter and May: E.on ver­kauft bri­ti­sche Tochter

25.01.2016

Herbert Smith Freehills hat E.on bei dem Verkauf ihrer britischen Öl- und Gas-Assets an Premier Oil beraten. Slaughter and May war auf Käuferseite tätig.

Kai Liebrich

Der Transaktionswert beläuft sich auf 120 Millionen US-Dollar. Im Zuge des Deals löst E.on zudem Rückstellungen für Rückbauverpflichtungen in Zusammenhang mit dem E&P-Geschäft in Höhe von 450 Millionen US-Dollar auf und realisiert 50 Millionen Dollar für weitere Anpassungen. Die Transaktion reduziert daher mit insgesamt 620 Millionen Dollar die wirtschaftliche Nettoverschuldung von E.on.

Das britische Öl- und Gas-Upstreamportfolio umfassvon E.on t Beteiligungen an insgesamt 40 Lizenzen. Die Veräußerung der E.on E&P UK ist nach dem im Dezember 2015 abgeschlossenen Verkauf des norwegischen Explorations- und Produktionsgeschäfts der zweite und letzte Schritt im Rahmen der strategischen Überprüfung des britischen Nordseegeschäfts.

Der Verkauf steht unter dem üblichen Genehmigungsvorbehalt der Regulierungsbehörden sowie der Anteilseigner und Kreditgeber der Premier Oil. Das Closing wird in der ersten Jahreshälfte 2016 erwartet.

Beteiligte Personen

Herbert Smith Freehills für E.on (Kernteam):

Anna Howell, Federführung, Corporate/M&A, Energy, Partnerin, London

Steven Dalton, Federführung, Corporate/M&A, Partner, London

Isaac Zailer, Tax, Partner, London

Kai Liebrich, Corporate Finance, Partner, Frankfurt

Rüdiger Hoffmann, Corporate, Senior Associate, Frankfurt

Ralf Tietz, Corporate/M&A, Senior Associate, Berlin

 

Slaughter and May für Premier Oil

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Herbert Smith Freehills

Zitiervorschlag

Herbert Smith Freehills / Slaughter and May: E.on verkauft britische Tochter . In: Legal Tribune Online, 25.01.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/18240/ (abgerufen am: 24.09.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag