LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Hengeler Mueller / Norton Rose Fulbright: Neue Kre­dit­linie für Trumpf

11.03.2020

Das Technologieunternehmen Trumpf hat eine Konsortialkreditlinie über 500 Millionen Euro abgeschlossen. Hengeler Mueller begleitet das Unternehmen bei der Transaktion, Norton Rose Fulbright ist für eine der finanzierenden Banken tätig.

Die neue Kreditlinie für Trumpf löst eine bestehende Vereinbarung aus dem Jahr 2015 über 300 Millionen Euro vorzeitig zu verbesserten Konditionen ab. Sie hat eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen.

Die Deutsche Bank, die Landesbank Baden-Württemberg und die UniCredit Bank haben die Transaktion als Bookrunner und Mandated Lead Arranger begleitet. Außerdem waren BNP Paribas, Commerzbank, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen und HSBC Trinkaus & Burkhardt an der Transaktion beteiligt.

Hengeler Mueller hat Trumpf mit einem Team um Dr. Daniel Weiß begleitet. Norton Rose Fulbright war Rechtsberater der Landesbank Baden-Württemberg. Das Anwaltsteam der Sozietät wurde von Oliver Sutter angeführt.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Hengeler Mueller für Trump:

Dr. Daniel Weiß, Partner, Finanzierung, Frankfurt

Peter Dampf, Counsel, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Miriam Peter, Associate, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Alexander Wellerdt, Associate, Finanzierung, Frankfurt

 

Norton Rose Fulbright für die Landesbank Baden-Württemberg:

Oliver Sutter, Federführung, Partner, Banking, Frankfurt

Alisa Kusnetzova

Rosi Casarino

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Hengeler Mueller / Norton Rose Fulbright: Neue Kreditlinie für Trumpf . In: Legal Tribune Online, 11.03.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/40761/ (abgerufen am: 05.08.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag