Kanzlei-Fusion: Heisse Kur­sawe wird zu Evers­heds Deut­sch­land

12.06.2015

Heisse Kursawe Eversheds, Mitglied des Kanzleiverbundes Eversheds International, fusioniert mit der Eversheds LLP. Der Zusammenschluss wird rückwirkend zum 1. Juni vollzogen; die deutsche Praxis firmiert nun unter Eversheds Deutschland LLP.

Heisse Kursawe Eversheds wurde 1974 in München gegründet und zählt heute rund 90 Anwälte an den Standorten München, Hamburg und Berlin. 2005 schloss sich Heisse Kursawe dem weltweiten Kanzleiverbund Eversheds International an, der rund 2.000 Anwälte in 29 Ländern zählt. Eversheds ist in wichtigen Wirtschaftszentren in Europa, dem Mittleren Osten und Asien vertreten und verfügt nach eigenen Angaben über die größte Präsenz aller Kanzleien auf dem afrikanischen Kontinent.

"In den vergangenen zehn Jahren haben Eversheds und Heisse Kursawe Eversheds nicht nur zahlreiche internationale Mandate erfolgreich gemeinsam begleitet, sondern wir teilen auch dieselben Werte bei der Mandantenorientierung und Arbeitsweise", sagt Dr. Matthias Heisse, Managing Partner von Heisse Kursawe Eversheds, jetzt Eversheds Deutschland LLP. Durch den Zusammenschluss mit Eversheds wolle man den "zunehmend internationalen Fokus" zum Ausdruck bringen.

"Deutschland ist strategisch ein extrem wichtiger Markt und ein unerlässlicher Teil des Beratungsangebots jeder international agierenden Wirtschaftskanzlei", sagt Bryan Hughes, CEO von Eversheds LLP. "Heisse Kursawe Eversheds ist für uns seit vielen Jahren die wesentliche Stütze in diesem Markt, und wir schätzen die Arbeit der Kollegen außerordentlich."

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Heisse Kursawe Eversheds

Zitiervorschlag

Kanzlei-Fusion: Heisse Kursawe wird zu Eversheds Deutschland . In: Legal Tribune Online, 12.06.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/15835/ (abgerufen am: 30.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag