GvW Graf von Westphalen: Online-Portal mit Teilsieg über ProSiebenSat.1

24.10.2014

ProSiebenSat.1 plant für 2015 ein groß angelegtes soziales Experiment. Mit der Unterhaltungsshow "Utopia" sollen sich Kandidaten eine eigene Gesellschaft aufbauen. Doch das Nachhaltigkeits-Portal Utopia.de wehrt sich dagegen mit einem Markenstreit, und hat nun vertreten durch Graf von Westphalen vor dem LG Hamburg teilweise Recht bekommen.

Ritesh Rajani

In der TV-Show begeben sich nach Angaben des Fernsehsenders 15 Teilnehmer für ein Jahr mit 25 Hühnern und einer Weide für zwei Kühe, Ackerland und einer leeren Scheune unter den Augen von 100 Kameras und 60 Mikrofonen in ein "soziales Experiment" und "unberechenbares Abenteuer". Sie sollen eine eigene Gesellschaft aufbauen. Einziger Kontakt zur Außenwelt werden das Telefon und das Internet sein, über das die Teilnehmer "zum Beispiel Märkte organisieren" können, auf denen sie Waren an Bewohner der "normalen Welt" verkaufen sollen.

Wie das Landgericht (LG) Hamburg in einer Entscheidung vom 22.10.2014 bestätigt, darf die ProSiebenSat.1 Digital GmbH die Marke "Utopia" nicht für den Warenhandel der Show-Teilnehmer benutzen. Für den Fall von Zuwiderhandlungen droht ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro.

Für die Utopia GmbH, die das Nachhaltigkeitsportal Utopia.de mit über 350.000 Besuchern im Monat betreibt, ist es indes nur ein Teilsieg. Denn das Verbot des LG Hamburg bezieht sich nur auf die Internetplattform, nicht aber auf den Namen der Fernsehshow. Diesbezügliche Ansprüche wurden in der mündlichen Verhandlung zurückgewiesen.

GvW Graf von Westphalen ist erstmals für Utopia tätig geworden. Die Kanzlei hatte allerdings mit einem Team um Dr. Ritesh Rajani Anfang 2014 die Tivola Ventures GmbH beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Utopia beraten.

Beteiligte Personen

GvW Graf von Westphalen für Utopia GmbH

Dr. Christian Triebe, Gewerblicher Rechtsschutz, Hamburg

Dr. Walter Scheuerl, Gewerblicher Rechtsschutz, Partner, Hamburg

Dr. Ritesh Rajani, Corporate, Partner, Hamburg

Dr. Kristofer Bott, Gewerblicher Rechtsschutz, Partner, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: LTO-Redaktion mit Material von GvW Graf von Westphalen

Zitiervorschlag

GvW Graf von Westphalen: Online-Portal mit Teilsieg über ProSiebenSat.1 . In: Legal Tribune Online, 24.10.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/13585/ (abgerufen am: 30.06.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag