LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Görg / Esche: Neuer Investor für insol­venten Online-Design­shop Monoqi

18.03.2019

Das operative Geschäft von Monoqi und wesentliche Assets des Plattformbetreibers Things I Like sind an einen Investor verkauft worden. Insolvenzverwalter war Sascha Feies von Görg. Esche beriet den Investor.

Übernommen wurde Monoqi von der neuen Monoqi GmbH, einem Joint Venture zwischen dem E-Commerce-Unternehmen Lumaland und der Moods-Solutions GmbH des Unternehmers Alexander Sailer. Lumaland hat nach eigenen Angaben zunächst einen Minderheitenanteil an der neuen Gesellschaft erworben, sich jedoch ein Vorkaufsrecht für den Erwerb der Mehrheit gesichert.

Things I Like, der Betreiber von Monoqi, hatte am 20. Dezember vergangenen Jahres beim Amtsgericht (AG) Charlottenburg einen Insolvenzantrag gestellt. Das 2012 gegründete Berliner Start-up sei innerhalb kürzester Zeit sehr stark gewachsen, teilt der Insolvenzverwalter Sascha Feies von der Kanzlei Görg mit. Es habe im Geschäftsjahr 2017 mit rund 100 Mitarbeitenden einen Umsatz von 24 Millionen Euro erwirtschaftet. Operativ hatte das Unternehmen jedoch die Gewinnschwelle nicht erreicht und sei auf Mittelzuflüsse von Investoren angewiesen gewesen.

Erstmals musste es im Februar 2018 einen Insolvenzantrag stellen, der jedoch nach einer Finanzierungszusage von Investoren nach wenigen Tagen wieder zurückgezogen werden konnte. Die Restrukturierungsmaßnahmen hätten erste Erfolge gezeigt und es sei bereits über einen Verkauf des Unternehmens verhandelt worden, so Feies weiter. Doch da die weitere Finanzierung nicht ausreichend gesichert war, musste Things I Like im Dezember 2018 einen erneuten Insolvenzantrag stellen.

Feies leitete einen strukturierten Verkaufsprozess ein, der mit dem Verkauf des operativen Geschäfts und wesentlicher Assets an die neuen Investoren abgeschlossen wurde. Zum 1. März 2019 wurde das Insolvenzverfahren über die Things I Like GmbH vom AG Charlottenburg eröffnet, und zeitgleich wurde die Transaktion wirksam. Esche beriet die neue Monoqi GmbH mit einem Team unter Federführung von Dr. Stephan Bauer.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Esche für die Investoren:

Dr. Stephan Bauer, Federführung, M&A, Partner, Hamburg

Benjamin Kastner, Corporate/M&A, Hamburg

Lara Bos, IT, Datenschutz, Hamburg

Dr. Christian Hoppe, Arbeitsrecht, Hamburg

Stefan Gatz, Arbeitsrecht, Hamburg

 

Lumaland AG Inhouse (laut Marktinformationen):

Dr. Stefan Eisele, General Counsel der The Social Chain Group AG

 

Görg für Monoqi:

Sascha Feies, Insolvenzverwalter, Partner, Berlin

Dr. Axel Dahms, Arbeitsrecht, Partner

Dirk Lahmann, M&A, Counsel

Christopher J. Wright, Gesellschaftsrecht, Counsel

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Görg / Esche: Neuer Investor für insolventen Online-Designshop Monoqi . In: Legal Tribune Online, 18.03.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/34413/ (abgerufen am: 20.05.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.