LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Gleiss Lutz / Gerloff Liebler / Anchor: Adler Mode­märkte wollen sich in Eigen­ver­wal­tung sanieren

14.01.2021

Die insolvente Modekette Adler will sich über einen Insolvenzplan sanieren. Beraten wird das Unternehmen dabei von Gleiss Lutz. Generalbevollmächtigter ist Christian Gerloff, und als vorläufiger Sachwalter wurde Tobias Wahl eingesetzt.

Ein Gleiss Lutz-Team um Dr. Matthias Tresselt und Dr. Stephan Aubel hat Adler Modemärkte sowie drei deutsche Tochtergesellschaften der Gruppe zunächst bei dem außergerichtlichen Restrukturierungsversuch über staatliche Fördermittel (WSF) beraten und begleitet das Unternehmen nun auch im Rahmen des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung.

Die Kanzlei hat nach eigenen Angaben die Antragstellung vorbereitet. Sie sei nach den seit Jahresbeginn geltenden, strengeren Anforderungen an die Eigenverwaltung durch das Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz (SanInsFoG) erfolgt. Damit seien die Adler Modemärkte soweit bekannt der erste Restrukturierungsfall, bei dem von den neuen Regelungen des SanInsFoG Gebrauch gemacht worden ist.

Im Rahmen der vorläufigen Eigenverwaltung soll der Geschäftsbetrieb des Unternehmens fortgeführt und die Gesellschaft über einen Insolvenzplan saniert werden. Der Vorstand der Firma bleibt verwaltungs- und verfügungsbefugt; er verstärkte sich durch den Generalbevollmächtigten Dr. Christian Gerloff von der Kanzlei Gerloff Liebler. Zum vorläufigen Sachwalter in allen vier Insolvenzverfahren hat das Amtsgericht Aschaffenburg Tobias Wahl von der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte bestellt.

Grund für den Insolvenzantrag sind nach Unternehmensangaben die erheblichen Umsatzeinbußen wegen der seit Mitte Dezember 2020 andauernden, behördlich angeordneten Schließungen der meisten Verkaufsfilialen. Adler hatte schon nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 zusätzliche finanzielle Mittel aufnehmen müssen. Adler beschäftigt rund 3.350 Mitarbeitende und betreibt derzeit 171 Modemärkte, davon 142 in Deutschland, 24 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Die Auslandsgesellschaften in Österreich, Luxemburg und der Schweiz sind von der Insolvenz nicht betroffen.

Gleiss Lutz ist nach eigenen Angaben seit vielen Jahren regelmäßig für Adler Modemärkte tätig und hat das Unternehmen u.a. bei seinem Börsengang im Jahr 2011 und bei der Finanzierungsrunde im Frühjahr 2020 aufgrund des ersten Lockdowns beraten.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Gleiss Lutz für Adler Modemärkte AG:

Dr. Matthias Tresselt, Federführung, Partner, Restrukturierung, Stuttgart

Dr. Stephan Aubel, Federführung, Partner, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Kai Birke, Partner, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Johann Wagner, Partner, Steuerrecht, Hamburg

Alexander Gebhardt, Counsel, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Joachim Glöckler, Restrukturierung, Stuttgart

Moritz Lochmann, M&A, München

Dr. Walter Andert, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Berlin

Jannik Hermes, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt

 

Adler Modemärkte AG Inhouse:

Daniel Getzin, General Counsel

 

Gerloff Liebler für Adler Modemärkte AG:

Dr. Christian Gerloff, Generalbevollmächtigter

 

Anchor Rechtsanwälte:

Tobias Wahl, vorläufiger Sachwalter

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Gleiss Lutz / Gerloff Liebler / Anchor: Adler Modemärkte wollen sich in Eigenverwaltung sanieren . In: Legal Tribune Online, 14.01.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/43978/ (abgerufen am: 27.01.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag