LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Gleiss Lutz / Freshfields: Atlantia und Hoch­tief sch­ließen Abertis-Über­nahme ab

31.10.2018

Mit 32,1 Milliarden Euro ist es einer der größten M&A-Deals des Jahres: Atlantia, Hochtief und ACS übernehmen den Mautstraßenbetreiber Abertis, zugleich steigt Atlantia bei Hochtief ein. Gleiss Lutz und Freshfields berieten rechtlich.

Mit dem Abschluss der Übernahme endet auch ein monatelanger Bieterwettkampf zwischen dem deutschen Baukonzern Hochtief und dem italienischen Dienstleistungskonzern Atlantia, hinter dem die Benetton-Familie steht. Hochtief hatte im vergangenen Herbst mit Freshfields als Rechtsberater rund 18 Milliarden Euro für Abertis geboten und damit eine ursprüngliche Offerte von Atlantia überboten. Atlantia hatte daraufhin angekündigt, ihr Angebot nochmals nachzubessern.

Schließlich einigten sich Atlantia, Hochtief und die spanische Hochtief-Mutter ACS darauf, Abertis gemeinsam zu übernehmen und eine gemeinsame Holding zu gründen. Nach der zunächst von Hochtief durchgeführten Übernahme von Abertis werden die Anteile in die mit sieben Milliarden Euro Eigenkapital ausgestattete Holding eingebracht. Atlantia hält 50 Prozent der Anteile plus einen Anteil an der Holding und übernimmt die operative Führung. ACS hält 30 Prozent und Hochtief 20 Prozent minus einen Anteil. Zudem hat Atlantia Anteile im Wert von rund 2,5 Milliarden Euro an Hochtief erworben und ist jetzt mit etwa 24 Prozent zweitgrößter Aktionär von Hochtief.

Die gesamte Transaktion hat einschließlich Verbindlichkeiten ein Volumen von rund 32,1 Milliarden Euro und gilt damit als einer der größten M&A-Deals in Europa in diesem Jahr.

Gleiss Lutz hat Atlantia seit letztem Jahr bei dem Projekt beraten, federführend war der Stuttgarter Partner Dr. Christian Cascante. Abertis verwaltet mehr als 8.600 Kilometer Mautstraßen weltweit. Neben dem Heimatmarkt Spanien ist das Unternehmen in Italien, Frankreich, Großbritannien und Südamerika aktiv. Mehr als 70 Prozent der Umsätze werden außerhalb des Heimatmarkts erzielt.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Gleiss Lutz für Atlantia:

Dr. Christian Cascante, Federführung, Partner, Corporate/M&A, Stuttgart

Martin Hitzer, Partner, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Düsseldorf

Dr. Patrick Mossler, Partner, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Jochen Tyrolt, Partner, Corporate/M&A, Stuttgart

Dr. Thorsten Gayk, Counsel, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Ingo Brinker, Partner, Kartellrecht, München

Dr. Iris Benedikt-Buckenleib, Counsel, Kartellrecht, München

Dr. Daniel Heck, Corporate/M&A, Hamburg

Dr. Markus Martin, Corporate/M&A, Stuttgart

Sava Kasaliyski, Corporate/M&A, Stuttgart

Florian Schorn, Corporate/M&A, München

Katharina Müller, Corporate/M&A, Düsseldorf

Lucie Freifrau Haller von Hallerstein, Corporate/M&A, München

Dr. Andreas Neun, Partner, Öffentliches Recht, Berlin

Dr. Marc Ruttloff, Counsel, Öffentliches Recht, Stuttgart

 

Freshfields Bruckhaus Deringer für Hochtief:

Dr. Kai Hasselbach, Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A, München

Dr. Christoph Gleske, Federführung, Finanzrecht, Frankfurt

Armando Albarrán, Federführung, M&A, Madrid

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Gleiss Lutz / Freshfields: Atlantia und Hochtief schließen Abertis-Übernahme ab . In: Legal Tribune Online, 31.10.2018 , https://www.lto.de/persistent/a_id/31823/ (abgerufen am: 22.08.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag